08 Bissingen siegt 4:2 „Nessi“ Kenniche setzt Glanzpunkte

Von Claus Pfitzer
Die Fußballer des FSV 08 Bietigheim-Bissingen bejubeln die 1:0-Führung beim FC Nöttingen. Rechts vorne wendet sich Torschütze Nesreddine Kenniche ab. Der Stürmer avancierte mit zwei Treffern zum Mann des Abends. Foto: Sportbilder-Karlsruhe/Michael Ripberger

Der Torjäger erzielt zwei Treffer zum Bietigheim-Bissinger 4:2-Sieg beim FC Nöttingen.

Innerhalb von zehn Minuten drehte der FSV 08 Bietigheim-Bissingen die Oberliga-Partie beim FC Nöttingen und machte aus einem 1:2-Rückstand eine 4:2-Führung, die am Ende dem Team vom Bruchwald den zweiten Auswärtssieg in Folge bescherte.

„Wir haben eine super zweite Halbzeit gespielt und klar dominiert. In der Pause haben wir angesprochen, dass wir besser verteidigen müssen gegen einen spielstarken Gegner. Jetzt feiern wir den absolut verdienten Sieg auf dem Pferdemarkt“, kündigte 08-Trainer Markus Lang nach dem Spiel an.

Die Gäste begannen schwungvoll und gingen nach neun Minuten in Führung. Nesreddine Kenniche setzte sich im Strafraum durch und schoss den Ball flach ins kurze Toreck des FCN. Die Antwort folgte prompt. Jimmy Marton legte den Ball auf für Eray Gür, der aus 14 Metern flach zum 1:1 traf. Die Nöttinger Angriffsmaschine kam immer besser auf Touren und produzierte das 2:1 (33.), Torschütze war Niklas Hecht-Zirpel. Bei den Gästen war im Angriff viel Stückwerk.

Das änderte sich in der zweiten Halbzeit. Mitentscheidend für den großartigen Auftritt der Nullachter waren Umstellungen von Coach Lang, der Pero Mamic ins Mittelfeld vorzog und Kevin Ikpide, der sein Startelfdebüt feierte, in die Abwehrkette einreihte. „Die Wechsel waren sehr gut für uns“, freute sich Lang. Zudem beorderte er Benedikt Landwehr von links hinten in die Offensive. Mit durchschlagendem Erfolg.

Stürmer als Jo-Jo-Spieler

„Kenniche hat mit uns Jo-Jo gespielt“, kommentierte FCN-Coach Reinhard Schenker zwei geniale Auftritte von 08-Goalgetter Kenniche. Zuerst sprintete er nach einer Vorlage von Landwehr auf und davon und traf aus 16 Metern zum 2:2 (56.). Unglaublich die Aktion von Kenniche vor dem 2:3. Von der linken Außenbahn hob er den Ball über FCN-Keeper Kenan Mujezinovic aufs leere Tor, Landwehr drückte die Kugel aus einem Meter Entfernung über die Linie (59.). Auch aus 17 Metern traf Landwehr: Nach einem Solo zog er ab und erhöhte nicht unhaltbar auf 4:2 (66.), was bereits der Endstand war.  Claus Pfitzer

 
 
- Anzeige -