3,4-Millionen-Projekt geht voran. Gute Prognosenfürs Krippenhaus

Von
Die Rohbauarbeiten an der Erligheimer Kinderkrippe sind im Zeitplan. Jetzt hat der Gemeinderat weitere acht Gewerke vergeben.⇥ Foto: Martin Kalb

Nach Vergabe von 85 Prozent der Gewerke hat man 97 000 Euro weniger ausgegeben. Architekt geht davon aus, dass die 3,4 Millionen Gesamtkosten eingehalten werden.

Im Frühjahr wurde mit dem Bau des Erligheimer Krippenhauses mit drei Gruppenräumen begonnen, Ende September soll das 3,4-Millionen-Projekt fertig sein. „Die zweite Runde der Vergaben“, so Bürgermeister Rainer Schäuffele, hatte der Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstag auf der Tagesordnung. Nach dem augenblicklichen Stand nach den vorgeschlagenen Vergaben und bisher bereits beauftragten Gewerken liege man, so Schäuffele, um rund 97 000 Euro unter der Kostenschätzung.

„Die Rohbauarbeiten liegen im Zeitplan, Mitte Oktober wird dieser fertig sein“, erklärte Architekt Jochen Feyerabend vom Architekturbüro „fps“ in der letzten Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause. Die ersten Mauern für die einzelnen Räume im Erdgeschoss stehen schon, so Feyerabend, zurzeit werde der Aufstellplatz für die Wärmepumpe am Feuerwehrhaus vorbereitet. Es war also Zeit für die zweite Vergaberunde für acht Gewerke, dessen Submission der Angebote am 9. Juli war. Gewerke mit einer Gesamtsumme von etwas mehr als 730 000 Euro vergab das Gremium einstimmig.

Die Verglasungsarbeiten mit Holz-Alu-Fenster übernimmt zum Preis von 254 000 Euro die Firma VHB GmbH&Co.KG (Woringen). Die Alu-Verglasungselemente werden zum Angebotspreis von knapp 64 000 Euro an die Firma Hagenlocher GmbH (Bönnigheim), vergeben, die textilen Sonnenschutzelemente werden zum Angebotspreis von rund 28 000 Euro an die Firma Schulze GmbH (Heilbronn-Horkheim) vergeben.

Die Schlosserarbeiten übernimmt die Firma Roger Mauser GmbH (Affalterbach) zum Preis von 113 000 Euro, die Außenputzarbeiten werden zum Angebotspreis von 99 000 Euro an die Firma Reuschle GmbH (Besigheim) ausgeführt. Die Innenputzarbeiten führt zum Preis von 48 000 führt die Firma Hans Scholl GmbH, (Gemmrigheim) aus, die Trockenbauarbeiten/abgehängte Decken übernimmt zum Preis von 96 000 Euro die Firma Ullrich & Schön GmbH (Fellbach). Mit den Estricharbeiten wird zum Angebotspreis von 30 000 Euro die Firma Ade Fußbodenbau GmbH (Backnang) beauftragt.

 
 
- Anzeige -