Asperg Betrunkener Autofahrer baut bei Flucht vor Polizei Unfall

Von Matthias Kapaun
Der 31-Jährige flüchtete vor der Polizei. (Symbolbild) Foto: dpa/Carsten Rehder

Eine Streifenwagenbesatzung will einen 31-jährigen Autofahrer kontrollieren, weil dieser offenbar zu schnell unterwegs ist. Doch der Mann gibt Gas und flüchtet. Die Flucht endet mit einem Unfall.

Asperg - Weil er sich in der Nacht zum Dienstag offenbar einer Verkehrskontrolle entziehen wollte, hat ein stark betrunkener, 31 Jahre alter VW-Fahrer in Asperg (Kreis Ludwigsburg) einen Unfall gebaut.

Wie die Polizei mitteilt, war der 31-Jährige gegen 1.15 Uhr offenbar zu schnell auf der Seestraße unterwegs. Eine Streifenwagenbesatzung bemerkte dies und wollte den 31-Jährigen anhalten und kontrollieren. Doch der Fahrer ignorierte die Anhaltezeichen der Beamten und bog auf die Augustenstraße ab.

Führerschein beschlagnahmt

Als er von dort nach rechts auf die Eglosheimer Straße einbog, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam auf die Gegenfahrbahn, fuhr über einen erhöhten Bordstein in ein Flurstück und schließlich gegen ein Verkehrszeichen. Gefährdet wurde dabei glücklicherweise niemand.

Nun konnte die Polizei den Mann kontrollieren. Dabei machte der Fahrer einen betrunkenen Eindruck. Eine Atemalkoholkontrolle ergab, dass der Fahrer vermutlich mit über zwei Promille am Steuer saß. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 800 Euro.

 
 
- Anzeige -