Auf der Autobahn bei Ludwigsburg Mit Porsche in die Leitplanke

Von
ARCHIV - 27.07.2015, Niedersachsen, Osnabrück: SYMBOLFOTO - Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. (zu dpa: «Wieder Outdoor-Partys und Krawall in Bayern») Foto: Friso Gentsch/dpa dpa-Bildfunk ⇥ Foto: Friso Gentsch

Der Fahrer wird schwer verletzt, das Auto zerstört.

Ein extrem hoher Sachschaden, ein zerstörter Porsche und ein schwer verletzter Fahrer, das sind die Folgen eines Unfalls  der sich in der Nacht zum Samstag auf der Autobahn ereignete. Der 22-jährige Unfallfahrer war  mit seinem Porsche 911 Turbo S in Fahrtrichtung Heilbronn unterwegs und wollte die Autobahn an der Ausfahrt Ludwigsburg-Nord verlassen, teilt die Polizei zum Hergang mit. Dabei  kam er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Leitplanke und kam schlussendlich quer auf der Fahrbahn zum Stehen. Zur Ursache des Unfalls konnte die Polizei am Sonntag noch keine Angaben machen. Weitere Fahrzeuge seien nicht beteiligt gewesen.

Der schwer verletzte Porsche-Fahrer wurde zur Behandlung in das nächstgelegene Krankenhaus verbracht. Zur Bergung des Unfall-Fahrzeugs musste die Autobahnausfahrt Ludwigsburg-Nord kurzzeitig gesperrt werden. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf insgesamt etwa 150 000 Euro.

 
 
- Anzeige -