Auseinandersetzung zweier Cliquen endet blutig Stich in den Rücken

Von
Die Polizei sucht Zeugen. Foto: Helmut Pangerl

Eine Auseinandersetzung zweier Cliquen endet blutig.

Bei einer Auseinandersetzung unter Jugendlichen am Montag, gegen 18.15 Uhr im Bereich des Arsenalplatzes in Ludwigsburg, erlitt ein 14-Jähriger eine Stichverletzung im Rücken. Das berichtet die Polizei am Dienstag. Die Gruppe Jugendlicher um den 14-Jährigen querte die Arsenalstraße in Richtung Arsenalplatz, als sie von einer zweiten Gruppe Jugendlicher wohl provokativ angesprochen wurden. Nach Verbalattacken stach einer der Jugendlichen zu. Das Opfer zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er flüchtete zu Fuß bis zur Kirchstraße, wo ihn Einsatzkräfte in einem Schnellrestaurant fanden. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus.

Eine Fahndung nach dem Tatverdächtigen blieb bisher erfolglos. Dieser wurde wie folgt beschrieben: männlich, 16 oder 17 Jahre alt, knapp 1,80 Meter groß, muskulöse Statur, südländisches Erscheinungsbild, braune Haare, leichter Bartansatz. Bekleidung: schwarze Oberbekleidung, schwarze Hose, blaue Sneaker. Zeugen, die zur Aufklärung der Tat und zur Identifizierung des Tatverdächtigen beitragen können, werden gebeten, sich unter Telefon (07141) 185353 mit dem Polizeirevier Ludwigsburg in Verbindung zu setzen.

 
 
- Anzeige -