Autofahrer geraten bei Bönnigheim aneinander Aggressiv und ungeschickt

Von
Als die Polizei eintraf, war der aggressive Autofahrer schon weg.⇥ Foto: Helmut Pangerl

Ein Autofahrer gibt sich zuerst als Verkehrsrowdy und wird dann handgreiflich.

Wegen Nötigung im Straßenverkehr, Unfallflucht und Körperverletzung wird sich ein 49-jähriger Autofahrer verantworten müssen. Das berichteet die Polizei am Montag. Der Mann war am Sonntag mit einem anderen Verkehrsteilnehmer aneinandergeraten.

Gegen 20.15 Uhr war der Hyundai-Fahrer auf der Landesstraße 1107 in Richtung Bönnigheim unterwegs. Aus Erligheim kommend soll er einem 25-jährigen Opel-Fahrer zunächst sehr dicht aufgefahren sein. Anschließend habe er ihn überholt und ausgebremst. In der Folge kam es zwischen den beiden Autofahrern zum Streit. Während diesem soll der 49-Jährige seinem jüngeren Gegenüber ins Gesicht geschlagen haben. Doch damit nicht genug: Da der Ältere sein Fahrzeug nicht gegen Wegrollen gesichert hatte, rollte dieses gegen einen angrenzenden Zaun. Dieser wurde beschädigt.

Dann machte sich der aggressive Hyundai-Lenker davon. Die Begleiterin des Opel-Fahrers alarmierte die Polizei. Anhand des Kennzeichens konnten die Beamten den vermeintlichen Rowdy feststellen. Die Ermittlungen dauern an.

 
 
- Anzeige -