Bahnhof Ludwigsburg 16-Jähriger nach Messerangriff festgenommen

Von red/dpa/lsw
Messerangriff am Bahnhof Ludwigsburg (Archivbild) Foto: IMAGO/Memmler

Nach einer Messerattacke am Bahnhof Ludwigsburg nimmt die Polizei einen 16-Jährigen fest. Das ist der Stand der Ermittlungen.

Die Polizei hat nach einem schweren Messerangriff am Bahnhof Ludwigsburg einen Jugendlichen festgenommen. Der 16-Jährige soll in das versuchte Tötungsdelikt verwickelt sein, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte. Er stehe zwar im Verdacht, Gewalt ausgeübt, aber nicht mit dem Messer zugestochen zu haben.

Der Angriff hatte sich am Montag auf dem Bahnsteig ereignet. Eine fünfköpfige Gruppe soll einen 27-Jährigen unter anderem mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben. Zuvor soll es zu einem Streit gekommen sein. Einer der Gruppe soll dann dem mutmaßlichen Opfer zunächst in den Rücken getreten haben, woraufhin der 27-Jährige zu Boden ging. Daraufhin habe die Gruppe den Mann am Boden liegend getreten und geschlagen. Anschließend habe einer ein Messer gezogen und zugestochen.

Der jugendliche Tatverdächtige konnte noch am selben Tag aufgespürt und festgenommen werden. Am Dienstag wanderte er in Untersuchungshaft. Die anderen Vier der Gruppe seien bisher nicht festgenommen worden. Die mutmaßliche Tatwaffe sei ebenfalls noch nicht gefunden worden.

 
 
- Anzeige -