Bauarbeiten in Sersheim Bachlauf am Schlösslesbrunnen

Von
Am Schlösslesbrunnen und vor dem Pflegeheim werden in der Sersheimer Ortsmitte die Freiflächen neugestaltet. ⇥ Foto: Michaela Glemser

Die Sersheimer Gemeinderäte beschließen eine Neugestaltung vor und gegenüber dem Pflegeheim in der Sersheimer Mitte.

Die Ortsmitte wird in den kommenden Wochen und Monaten nachhaltig ihr Gesicht verändern. Nicht nur am Markt erfolgt eine umfassende Neustrukturierung der Freiflächen, sondern auch in unmittelbarer Nachbarschaft an der Kreuzung der Sedan- mit der Schloss-, der Canaleser und der Bahnhofstraße. Die Pläne dazu stellte Architektin Anette Striegel in der jüngsten Gemeinderatssitzung vor.

Pflanztröge und Bäume

So soll das Pflaster der Gehwege und Plätze an das Natursteinpflaster, das auch am Markt zum Einsatz kommt, angepasst werden. An den Querungsbereichen der betroffenen Straßen wird der Fahrbahnbelag aufgeraut, um die Querungen für Fußgänger deutlich sichtbar zu machen. An der Einmündung der Schloss- in die Sedanstraße entsteht vor den vorhandenen Stellplätzen, die breiter und tiefer ausgeführt werden, eine Grünfläche mit zwei großen Pflanztrögen. „Von der Anpflanzung eines Baumes haben wir an dieser Stelle abgesehen, weil im Untergrund sehr viele Versorgungsleitungen vorhanden sind. Gegenüber, vor dem Pflegeheim, sollen aber drei Bäume gesetzt werden ebenso wie entlang der Sedanstraße auf beiden Seiten bis zur Einmündung in die Talstraße“, erläuterte die Planerin.

Das Areal rund um den Schlösslesbrunnen soll ebenfalls neugestaltet werden. An der Rückseite des Bürger- und des Steinhauses wird eine kleine Natursteinmauer mit integrierten Sitzstufen errichtet. An den Brunnen selbst schließt ein Bachlauf an, der sich anschließend auch durch die Grünfläche hinter den Stellplätzen an der Canaleser Straße schlängelt und dort wieder in den bestehenden Kanal einläuft. In der Grünanlage sind Blumenwiesen und Kräutergärten vorgesehen. Direkt an der Freifläche an der Ecke Canaleser und Schlossstraße soll ebenso ein Baum gepflanzt werden. Auf der Freifläche sind für die Festlichkeiten in der Gemeinde auch ein Wasser- und Abwasseranschluss sowie Schirmständer für Sonnenschirme angedacht.

Mit der großen Anzahl der möglichen Ladesäulen für Elektrofahrzeuge an den Stellplätzen rund um den Sersheimer Markt waren nicht alle Ratsmitglieder einverstanden. So war beispielsweise Roland Kögele der Meinung, dass es zunächst genüge sich auf einige wenige Ladesäulen zu beschränken, um Erfahrungen zu sammeln, wie diese tatsächlich von der Bevölkerung angenommen werden. Architektin Striegel schlug vor, die Ladeinfrastruktur im Boden an den Stellplätzen bereits vorzusehen. „Über die endgültige Anzahl der tatsächlichen Ladesäulen kann noch diskutiert werden“, erklärte Striegel. Für E-Bikes soll am Markt eine Schließfachsäule entstehen. In den Schließfächern können jeweils mehrere Akkus geladen werden.

Am Markt bis Sommer fertig

Die Sersheimer Ratsmitglieder stimmten den Planungen bei einer Enthaltung zu. Bürgermeister Jürgen Scholz verwies darauf, dass der Bereich am Markt bis zu den Sommerferien soweit hergestellt sein soll. Am Schlösslesbrunnen und vor dem Pflegeheim sollen die Oberbeläge nur ausgetauscht werden und kein Vollausbau erfolgen, machte der Sersheimer Rathauschef deutlich. ⇥⇥Michaela Glemser

 
 
- Anzeige -