Baustelle Ingersheim Verkehr fließt wieder besser

Von Petra Neset-Ruppert
Die Marktstraße ist seit der Sperrung der Ortsdurchfahrt in Ingersheim als Umleitungsstrecke viel befahren. ⇥ Foto: Martin Kalb

Die Ortsdurchfahrt in Ingersheim wird seit mehr als zwei Wochen saniert. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fließt der Verkehr jetzt wieder besser durch die Marktstraße.

Seit rund zwei Wochen wird in Ingersheim nun die Ortsdurchfahrt saniert. Die Bietigheimer Straße steht seitdem nicht mehr für den Verkehr zur Verfügung. In der vergangenen Woche begann der zweite Bauabschnitt. Zu Beginn führte dies zu vermehrten Staus in der Marktstraße. „Die Ampelschaltung war nicht an die neue Situation angepasst. Das wurde dann aber am Mittwoch behoben, und jetzt fließt der Verkehr wirklich gut“, sagt  Bürgermeisterin Simone Lehnert.

Als die Baustelle eingerichtet wurde, kamen im Rathaus viele Rückmeldungen und Beschwerden an. Mittlerweile sei es ruhiger geworden und die Rückmeldungen auch positiv. „Wenn etwas ist, versuchen wir schnell zu reagieren und die Situation zu verbessern“, so Lehnert. Als am Montag die Fußgängerampel kurzzeitig deaktiviert war, habe man sich bei der Stadt schnell um die Behebung des Problems gekümmert, da dort auch viele Schulkinder unterwegs seien.

Gar nicht so schlimm

„Ich habe mit dem Schlimmsten gerechnet, aber so heftig ist es dann gar nicht“, erzählt Chris Burgmann. Er wohnt in der Marktstraße. Über diese Straße wird der Verkehr in Ingersheim während der Baustelle umgeleitet. „Zu bestimmten Zeiten ist schon viel Durchgangsverkehr, aber da müssen wir jetzt das halbe Jahr einfach durch“, so Burgmann. Man könne niemandem etwas vorwerfen, bei der Sanierung der Ortsdurchfahrt könne man die Verkehrsführung nicht anders gestalten, lautet die Einschätzung des Anwohners. Er wünscht sich jedoch mehr Gelassenheit von manchen Autofahrern. So kam es bereits dazu, dass er auf die Straße ging, als sich zwei Fahrer unversöhnlich einander gegenüberstanden und keiner dem anderen Platz machen wollte. Er erinnerte die Fahrer dann: „Leut’, wir haben es schlimmer, wir wohnen hier.“ Zwar nerve es ihn auch, wenn die Lkw durch die Marktstraße fahren, „aber wenn die Leute bauen, müssen sie auch zu den Grundstücken kommen. So ist das nun mal. Die Anwohner in der Bietigheimer Straße machen da wesentlich Schlimmeres mit.“

Polizei kontrolliert

Laut Lehnert habe es in der Marktstraße immer wieder Polizeikontrollen gegeben. „Wir haben ja das Lkw-Durchfahrverbot, aber es dauerhaft zu kontrollieren geht leider nicht.“ Anscheinend haben die vereinzelten Kontrollen schon etwas bewirkt, und es seien nicht mehr so viele Laster in der Marktstraße unterwegs wie zu Beginn der Baustelle.

Bisher seien die Bauarbeiten im Zeitplan. Momentan laufen die Kanalarbeiten am Karl-Ehmer-Stift. „Ich versuche ein Mal am Tag die ganze Strecke abzufahren“, sagt Lehnert. Die Bürgermeisterin ist froh, dass ihre Verwaltung bei Bedarf so schnell reagieren kann. Die Sanierung der Ortsdurchfahrt wird noch einige Monate in Anspruch nehmen. Im September soll die Straße dann fertig sein.

 
 
- Anzeige -