Bezirkspokal-Halbfinale Köle schießt 08-Reserve ins Endspiel

Von Simon David
Ahmet Köle war gegen Ludwigsburg nicht zu halten. Der 08-Stürmer erzielte einen Hattrick. ⇥ Foto: Avanti

DEr FSV 08 Bissingen II zieht durch 5:0 gegen DJK Ludwigsburg ins Bezirkspokalfinale ein.

Bezirksliga-Spitzenreiter FSV 08 Bietigheim-Bissingen II ist im Halbfinale des Bezirkspokals seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat den Einzug ins Finale geschafft. Beim 5:0 (1:0) über B-Ligist DJK Ludwigsburg sorgte die Mannschaft von Adam Adamos ergebnistechnisch jedoch erst in der zweiten Halbzeit für klare Verhältnisse.

Tobias Rossmann hatte die Blau-Weißen früh mit 1:0 in Führung gebracht (5.). Danach wollte den Nullachtern trotz spielerischer Überlegenheit in der ersten Halbzeit kein Treffer mehr gelingen. Kurz nach dem Seitenwechsel sorgte Ahmet Köle mit einem lupenreinen Hattrick (47./54./69.) für eine frühe Vorentscheidung, ehe Luis Weber kurz vor Schluss den 5:0-Endstand erzielte (89.). „Wir waren von Beginn an spielbestimmend, haben unsere Chancen in der ersten Halbzeit aber nicht genutzt. Da war mitunter etwas der Schlendrian drin“, moniert Adamos. „In der zweiten Halbzeit haben wir den Ball besser laufen lassen. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft“, betont der 08-Coach. 

Für A-Ligist SGM Riexingen ist der Traum vom Pokalfinale dagegen geplatzt. Die stark ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Roman Kasiar verlor beim unterklassigen TSV Ensingen mit 0:3 (0:2). Paul Kopp (19.) und Markus Lotter (39.) hatten den Zweiten der Kreisliga B6 bereits in der ersten Hälfte mit 2:0 in Führung gebracht. Robin Carta stellte kurz vor Schluss schließlich den 3:0-Endstand her (85.). „Wir hatten zwar den ein oder anderen Abschluss, haben uns aber keine wirklich zwingende Chance heraus gespielt. Ensingen hat das Spiel verdient gewonnen“, so Trainer Kasiar. Die Riexinger können sich nun voll auf die Saison in der Kreisliga A3 konzentrieren.

 
 
- Anzeige -