Bietigheim-Bissingen baut neuen Kindergarten Vor dem Bau gibt es Ausgrabungen

Von
Der Standort für die neue Kindertagesstätte mit Wohnhaus an der Gerokstraße. Im Hintergrund: die Sporthalle der Schillerschule. Foto: Martin Kalb

Auf dem Gelände der geplanten Einrichtung in der Gerokstraße gibt es Siedlungsreste aus der Römerzeit. Corona-bedingt werden die Bürger online informiert.

Der Neubau einer Kindertagesstätte an der Gerokstraße in Bissingen befindet sich in den Startlöchern. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 12. Mai die Bietigheimer Wohnbau als Generalübernehmer beauftragt (die BZ berichtete), im Herbst soll der Bau beginnen. Doch vorher werden erst noch Archäologen anrücken.

Wie aus einer Mitteilung der Stadtverwaltung hervorgeht, wird es ab 22. Juni bis voraussichtlich Ende Juli archäologische Sondierungsgrabungen auf dem Baufeld geben. Dieses befindet sich zwischen der Turnhalle der Schillerschule und der Gerokstraße. Der Grund: Das Landesdenkmalamt hat hier römische Siedlungsreste festgestellt. Diese werden zuerst untersucht, bevor die Bagger anrücken können. Gleichzeitig bereitet die Stadtverwaltung die Baugenehmigung vor.

Infos gibt’s online

Die Stadt plant auf dem Gelände im südöstlichen Bereich des Grundstücks der Schillerschule an der  Gerokstraße einen zweigeschossigen Neubau, im Dach- beziehungsweise Staffelgeschoss werden fünf Wohnungen mit Sozialbindung untergebracht. Auf dem Dach ist eine Photovoltaik­anlage geplant. Die Kindertageseinrichtung in den beiden unteren Geschossen ist als viergruppige Einrichtung für rund 75 Kinder geplant. Die Kosten belaufen sich auf 5,9 Millionen Euro für die Kindertagesstätte, 1,9 Millionen Euro für Wohnungsbauförderung und 100 000 Euro für eine Wechselspielfläche, die auch die Schillerschule nutzen kann.

Derzeit läuft auch die Bürger­information über das Vorhaben, Corona-bedingt nicht persönlich, sondern online. Bis 10. Juli ist die Planung samt Verkehrsuntersuchung und ergänzenden Erläuterungen auf der städtischen Homepage zu finden, teilt die Stadt mit. Darüber hinaus liegen die Pläne im Rathaus Bissingen, Zimmer 316, zur Einsicht aus (Anmeldung unter Telefon 07142/74-453). Fragen, Anregungen und Hinweise können an das Stadtentwicklungsamt, Bahnhofstraße 1, 74321 Bietigheim-Bissingen, E-Mail $(LEmailto:stadtentwicklung@bietigheim-bissingen.de:stadtentwicklung@bietigheim-bissingen.de)$, geschickt werden. Die Fertigstellung des Kindergartens mit den Wohnungen ist für Anfang des zweiten Quartals 2022 geplant.

bietigheim-bissingen.de/deutsch/buergerservice-rathaus-politik/laufende-planverfahren

 
 
- Anzeige -