Bietigheim-Bissingen Das neue Kulturprogramm steht fest

Von Petra Neset-Ruppert
Das Kulturamt hat vor Kurzem das neue Programm „Treffpunkt Kultur“ für die Saison 2022/23 herausgegeben. Foto: /Oliver Bürkle

Ein letztes Mal planen, galt es für Kulturamtsleiter von Bietigheim-Bissingen Stefan Benning. Das neue Programm „Treffpunkt Kultur“ ist nun erhältlich und online einsehbar. Welches persönliche Highlight Benning im neuen Kulturprogramm geplant hat, hat er der BZ verraten.

Das neue Kulturprogramm der Stadt Bietigheim-Bissingen wurde kürzlich veröffentlicht. Mit dem Programm „Treffpunkt Kultur“ hat das Kulturamt nun wieder ein breites Angebot für die Saison 2022/23 aufgestellt. Von klassischen Konzerten über Theateraufführungen bis hin zu Kabarett, Comedy und Folk-, Jazz- und Blues-, Rock und Weltmusikkonzerten und Kinder- und Jugendveranstaltungen will das Amt wieder Unterhaltung für ein breites Publikum bieten.

Unproblematische Planung

Da in diesem Jahr Kulturamtsleiter Stefan Benning zum Jahreswechsel in den Ruhestand geht, ist dies sein letztes Kulturprogramm, das er auf die Beine stellt. Die BZ hat nachgefragt wie die Planung lief und was seine persönlichen Highlights sind. „Die Planungen für die kommende Saison waren ganz unproblematisch, weil alle, Agenturen und Künstler, unbedingt wieder vermitteln und auftreten wollen“, berichtet Benning. In dieser dritten Saison während der Corona-Pandemie sei man nun gut vorbereitet: „Wir haben dabei, wie schon in der letzten Saison auch, ganz unabhängig von Corona geplant, wohlwissend, dass es wieder zu Einschränkungen kommen könnte. Aber mehr als Maskenpflicht und gegebenenfalls Kapazitätsbegrenzungen erwarten wir nicht mehr. Insofern gehen wir davon aus, unser Programm wie geplant abwickeln zu können“, zeigt sich Benning zuversichtlich. Bei Kapazitätsbegrenzungen erwarte er Ausgleichszahlungen aus dem Corona-Hilfsfonds von Land und Bund.

Altbewährte Struktur

Beim Programm hat das Kulturamt in dieser Saison wieder auf die altbewährte Struktur, die sich an den Abonnements orientiert, gesetzt. „Sieben klassische Konzerte, fünf Theateraufführungen, fünf Querschnittsabo, zwei mal fünf Kabarettveranstaltungen. Darüber hinaus machen wir noch Konzerte und Kabarettveranstaltungen außerhalb der Abonnements“, erzählt Benning.

Theater für jedes Alter

Für Theaterliebhaber sollte mit dem Dürrenmatt-Klassiker „Die Physiker“, der Bühnenfassung des Bully Herbig-Dramas „Der Boandlkramer und die ewige Liebe“ oder der Kriminalkomödie „Fisch zu viert“ für jeden Geschmack etwas dabei sein. „Großen Wert legen wir immer auch auf Kinder- und Jugendveranstaltungen vor allem im Bereich des Theaters. Mit dem ,Theatertäschle’ bieten wir allen Fünftklässlern die Möglichkeit unter theaterpädagogischer Vor- und Nachbereitung ein Theaterstück zu erleben“, erklärt der Kulturamtsleiter. Auch für die Abiturienten hat das Kulturamt wieder zwei Sternchenthemen auf die Bühne des Kronensaals holen können.

„Besonders bemerkenswert ist diesmal sicher das Klassische Konzertprogramm, das auch internationaler ist als sonst: Vom Venezuelan Brass über das italienische Ensemble Venexiana bis hin zum Ukrainischen Nationalorchester, mit dem uns wirklich ein Coup gelungen ist“, schwärmt Benning mit Blick auf die Musikalischen Programmstücke in Bietigheim-Bissingen.

Und was ist für den scheidenden Kulturamtsleiter das persönliche Highlight? „Da ich ein besonderer Kabarettfan bin, habe ich auch da nochmal besonderen Wert auf Künstler gelegt, die mich in meiner Zeit als Kulturamtsleiter begleitet haben“, verrät Benning. Von Christoph Sieber und Michael Altinger bis hin zu Holger Paetz werden einige bekannte Namen im Kleinkunstkeller und der Kelter in der Stadt an der Enz auftreten.

Programminfos
Das Heft „Treffpunkt Kultur Saison 2022/2023“ der Stadt liegt ab sofort an vielen öffentlichen Stellen in der Stadt aus oder kann kostenlos im Kulturamt angefordert werden: Telefon (07142) 74 79 01 oder Mail an kulturamt@bietigheim-bissingen.de. Online steht das Programm unter www.bietigheim-bissingen.de

Abonnement und Karten
Neue Abonnements können direkt im Kulturamt gebucht werden. Nicht gekündigte Abonnements laufen die Saison weiter. Eintrittskarten für die einzelnen Veranstaltungen sind ab dem 15. August in der Touristinformation oder online unter www.reservix.de erhältlich.

 
 
- Anzeige -