Bietigheim-Bissingen In Bissingen folgt Stöckle auf Blatter

Von Frank Ruppert
Im CAP-Markt in Bissingen folgt die Bäckerei Stöckle auf Blatter. Foto: /Martin Kalb

Der CAP-Markt in Bissingen hat ab Ende Januar wieder einen Bäcker. Nachdem Blatter den Betrieb eingestellt hat, übernimmt nun Stöckle dort. Für Eberhard Blatter standen derweil am Firmensitz emotionale letzte Tage an. Derzeit wird das Inventar verkauft.

Während in der einstigen Backstube beim Café Blatter schon die Malteser Einzug gehalten haben – die Nachmieter bieten aus den Räumen heraus ihr Essen auf Rädern an – ist die Familie Blatter noch fleißig mit dem Ausräumen beschäftigt. Chef Eberhard Blatter organisiert derzeit immer wieder Abverkaufsaktionen, die nächste am kommenden Samstag, 14. Januar, von 10 bis 12 Uhr im Hof des einstigen Cafés. Auch in der kommenden Woche am Dienstag und Freitag (je 16 bis 18 Uhr) und am Samstag, 21. Januar, von 10 bis 12 sind solche Aktionen geplant. Blatter verkauft Konditorei- und Bäckerei-Ausstattung. Neben Porzellan und Kleinteilen gibt es zudem noch Gebäck und Pralinen.

Große Nachfrage am Schluss

Für Blatter waren die letzten Wochen – wegen der Nachfrage hatte er noch bis 7. Januar geöffnet – eine emotionale Zeit. Viele Kunden hätten ihr Bedauern ausgedrückt. „Vor allem die Konditorei-Produkte werden viele vermissen, weil es die in der Form in der Stadt nun nicht mehr gibt“, sagt Blatter. Bis Ende Januar ist er noch mit dem Räumen beschäftigt, dann sei ein Ski-Urlaub geplant. Allerdings setzt er sich keineswegs zur Ruhe. Unter anderem die Stadtpralinen wird es weiter geben, und auch seine Berater-Tätigkeit nimmt Fahrt auf.

Für die Blatter-Filiale beim CAP-Markt in Bissingen wurde ein Nachfolger gefunden. Ende Januar will dort der Bietigheimer Bäcker Stöckle eröffnen, wie Stöckle-Chef Steffen Mahl der BZ bestätigt. Derzeit sei man dabei, die Filiale entsprechend herzurichten. „Wir kennen die Vermieter und unterstützen die Idee der CAP-Märkte“, sagt Mahl zu den Beweggründen, eine weitere Filiale in Bissingen zu eröffnen. Auch Blatter ist froh, dort einen Nachfolger gefunden zu haben. Der Bäcker sei wichtig für den CAP-Markt dort.   Frank Ruppert

 
 
- Anzeige -