Bietigheim-Bissingen Schulhof wird zum Kinosaal

Von Frank Ruppert
Manfred Sing beim Aufbau der Bestuhlung für das Freiluftkino im Hof der Realschule im Aurain. Foto: /Oliver Bürkle

Elvis, Monsieur Claude und Maverick geben sich die nächsten zehn Tage die Klinke in die Hand.

Mit dem Film „Meine schrecklich verwöhnte Familie“ startet heute das Bietigheimer Open-Air-Kino auf dem Schulhof der Aurain-Realschule. Bis 21. August werden täglich Filme gezeigt. Organisator Michael Eisinger freut sich auf die diesjährige Saison: „Es gibt eine sehr vielfältiges Angebot an Filmen in diesem Jahr“. Das war insbesondere zur Hochphase der Pandemie nicht immer so, Corona setzte auch der Filmindustrie zu. 2020 war das Freiluftvergnügen in Bietigheim-Bissingen komplett ausgefallen, 2021 „waren acht von zehn Tagen verregnet“, erinnert sich Eisinger. Jetzt gebe es daher quasi einen Neustart nach zwei Jahren unter erschwerten Bedingungen.

Gute Zahlen in Vaihingen

Der Vaihinger Kinobetreiber hatte in diesem Jahr auch schon kürzere Gastspiele unter anderem in Sachsenheim und Bönnigheim organisiert. Ähnlich lange wie nun in Bietigheim machte das Open-Air-Kino in Vaihingen Halt. Bis Dienstag wurden dort Filme gezeigt. „Die Veranstaltungen in Vaihingen waren durchweg gut besucht“, berichtet Eisinger. Das liege neben des guten Filmangebots vor allem am Wetter. „Was schlecht für die Umwelt ist, ist gut für das Open-Air-Kino“, kann Eisinger der Dürre etwas Positives abgewinnen. Auch in für die erste Woche in Bietigheim seien die Wettervorhersagen gut. Mit Regen sei nicht zu rechnen.

Am Mittwoch war Eisingers Team mit dem Umzug von Vaihingen nach Bietigheim beschäftigt. „Das ist organisatorisch schon eine Herausforderung“, sagt der Geschäftsführer. Leinwand, Ausstattung, Stühle und auch das Catering-Angebot gilt es innerhalb kurzer Zeit an die neue Umgebung anzupassen.

Start mit 600 Plätzen

Beim Online-Vorverkauf für die Tickets in Bietigheim gebe es noch Luft nach oben, diese Möglichkeit hätten die Vaihinger reger genutzt. Zuversichtlich für Bietigheim-Bissingen stimmt ihn aber der Andrang bei anderen Open-Air-Veranstaltungen in der Stadt wie die Sommerkonzerte. Mit etwa 600 Plätzen geht Eisinger in die ersten Vorstellungen, kann bei Bedarf aber auf mindestens 750 aufstocken.

Am meisten scheinen sich die Bietigheimer auf die Filme „Monsieur Claude und sein großes Fest“ sowie „Top Gun: Maverick“ zu freuen, jeweils 200 Online-Tickets seien dafür schon weg. Dass mit „Top Gun“ ausgerechnet ein Actionfilm so gut gehe in diesem Sommer sei außergewöhnlich. Diese seien nämlich traditionell in Open-Air-Kinos nicht so beliebt. „Vielleicht liegt das an den Soundeffekte oder anderen Spezialeffekten, die es mittlerweile in Kinosälen gibt“, mutmaßt Eisinger. Umso mehr freut ihn die diesjährige Ausnahme.

Reserve an der Abendkasse

Für Kurzentschlossene soll selbst bei großer Online-Nachfrage aber immer Platz sein, Eisinger halte 200 bis 300 Karten als Reserve an der Abendkasse bereit. Auch in der Vergangenheit sei die Abendkasse in Bietigheim immer der beliebteste Anlaufpunkt gewesen. „Es scheint so zu sein, dass sich viele spontan entscheiden. Denen wollen wir natürlich die Gelegenheit geben“, so Eisinger weiter.

Inhaltlich überzeugt den Kino-Veranstalter persönlich übrigens am meisten die französische Komödie „Glück auf einer Skala von 1 bis 10“, die häufig mit Kassenschlager „Ziemlich beste Freunde“ verglichen wird. Anders als dieser Gute-Laune-Streifen, gebe es bei dem aktuellen Film aber die komplette Bandbreite der Emotionen. „Ein toller Film“, wirbt Eisinger.

Filme

Das Open-Air-Kino
im Hof der Aurain-Realschule findet von diesem Donnerstag bis Sonntag, 21. August statt. Einlass ist jeweils um 19 Uhr, die Filme starten gegen 21.15 Uhr. Los geht es an diesem Donnerstag mit „Meine schrecklich verwöhnte Familie“, am Freitag folgt „Liebesdings“, am Samstag „Elvis“ und am Sonntag „Eingeschlossene Gesellschaft“. Montag, 15. August: „Wer wir waren“; Dienstag, 16. August: „Monsieur Claude und sein großes Fest“; Mittwoch, 17. August: „Contra“; Donnerstag, 18. August: „Vier Wände für Zwei“; Freitag, 19. August: „Glück auf einer Skala von 1 bis 10“; Samstag, 20. August: „Top Gun: Maverick“ und Sonntag, 21. August: „Wunderschön“.

 

 
 
- Anzeige -