Bietigheim Steelers Einstiger Publikumsliebling kehrt zurück

Von bz
Zwischen 2017 und 2019 jubelte Tyler McNeely schon einmal für die Steelers. Foto: Poller/Avanti

Die Bietigheim Steelers holen Tyler McNeely zurück, der schon von 2017 bis 2019 das grün-weiß-blaue Trikot der Ellentäler trug, und hoffen, dass er noch vor Saisonbeginn einen deutschen Pass bekommt.

Durch seinen unbändigen Willen, seiner Einsatzbereitschaft und seinen Toren hat sich Tyler McNeely zwischen 2017 und 2019 in die Herzen der Fans der Bietigheim Steelers gespielt. In 104 Partien in dieser Zeit erzielte der Kandier 49 Treffer und legte 85 weitere für die Grün-Weiß-Blauen aus dem Ellental auf und war damit maßgeblich beteiligt, dass die Steelers 2018 die Meisterschaft in der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) feierten.

Im Sommer 2019 wechselte McNeely aus Bietigheim nach Bad Tölz und spielte dort drei weitere Jahre in der DEL2, bevor es ihn zurück zu den Starbulls Rosenheim zog, für die er schon vor seiner Zeit im Ellental auflief. Mit den Oberbayern feierte er im ersten Jahr die Meisterschaft in der Oberliga und dann in der Playdown-Serie gegen Bietigheim den Klassenerhalt in der DEL2. Nach nun gut fünf Jahren kehrt der inzwischen 37-Jährige zu den Steelers zurück. „Tyler ist ein Mittelstürmer mit jeder Menge Erfahrung und einem hervorragenden Spielverständnis. Er kennt Bietigheim und das gesamte Umfeld der Steelers. Tyler will Verantwortung übernehmen und kann zu einem Schlüsselspieler in dieser Saison werden. Er ist ein sehr wichtiges Puzzleteil in diesem Kader und wichtig sowohl auf als auch außerhalb des Eises“, erklärt Trainer Alexander Dück.

Und McNeely ergänzt: „Ich freue mich riesig, wieder in Bietigheim zu sein. Ich habe nur tolle Erinnerungen an meine Zeit hier und noch einige Freunde in der Stadt. Meine Frau und ich haben es geliebt, hier zu sein – und wir freuen uns, dies jetzt noch mal mit unseren Kindern zu teilen.“

Momentan nimmt McNeely noch die dritte Kontingentstelle ein. Die Verantwortlichen der Steelers arbeiten aber zusammen mit dem Kanadier daran, dass er noch vor Saisonbeginn einen deutschen Pass erhält. Der 37-Jährige ist auf jeden Fall schon im Angriffsmodus: „Als ich das letzte Mal in Bietigheim unter Vertrag stand, haben wir als Steelers-Familie Großes erreicht. Wenn wir gemeinsam alles geben, warum soll sich das nicht wiederholen?“, erklärt McNeely und ergänzt: „Ich kann es kaum erwarten, wieder vor den Fans in der Arena aufzulaufen.“ bz

 
 
- Anzeige -