Breuninger im Eichwald Modekonzern bereitet Erweiterung vor

Von Mathias Schmid
Die Firma Breuninger (vorne links) plant im südlichen Teil des Gewerbeparks Eichwald offenbar eine Erweiterung. Foto: Werner Kuhnle

Der Modekonzern baut ein Parkhaus im Gewerbepark - als Vorbereitung auf eine mögliche Expansion des Warendienstleistungszentrums. Details gibt es noch nicht.

Geht das Unternehmen Breuninger im Gewerbepark Eichwald in die nächste Ausbaustufe? Vermutlich ja. Wann und wie das zentrale Warendienstleistungszentrum erweitert werden soll, ist aber noch nicht öffentlich. Das Unternehmen gab dazu auf BZ-Anfrage keine Auskunft. Fakt ist aber: Es kommt ein mehrstöckiges Parkhaus. Damit entsteht im Bereich des bisherigen Parkplatzes Raum für Expansion. Diese war von Beginn an mitgedacht.

Als Breuninger im Eichwald zu bauen begann, war von einem H-förmigen Gebäude die Rede. Bisher steht nur eine Art T. Laut den damaligen Überlegungen könnte das Gebäude in Richtung Sersheim (Westen) bis zur Zufahrtsstraße erweitert werden. Zum aktuellen Stand konnte auch Eichwald-Geschäftsführer Steffen Schurr nichts Genaueres sagen.

Parkhaus genehmigt

Breuninger selbst gibt sich verschlossen, bestätigt lediglich den Bau des Parkhauses und die dadurch entstehende Option für einen Ausbau. In der vergangenen Sitzung des Zweckverbands Eichwald hat die Firma einen Bauantrag zur Errichtung eines Parkdecks mit 745 Stellplätzen und einer getrennten Ein- und Ausfahrt eingereicht. Dieser wurde von den Vertretern der vier Verbandskommunen Sachsenheim, Bietigheim-Bissingen, Sersheim und Oberriexingen genehmigt. Geplant ist die Baumaßnahme zwischen der Pforte und der Confiserie im südlichen Teil des Grundstücks.

Entstehen soll ein offen gestaltetes Gebäude mit 15 (Halb-) Ebenen, die jeweils zwischen 40 und 50 Stellplätze haben. Die maximale Gebäudehöhe, mit Aufbauten, darf rund 25,5 Meter betragen. Schurr erklärt weiter: „Mittelfristig wird das Parkdeck die oberirdischen Stellplätze auf der Südwestseite des Grundstücks ersetzen. Hier plant die Firma Breuninger für das Jahr 2022 eine Erweiterung ihres Warendienstleistungszentrums.“

„Sehr zufrieden“ mit Standort

Dass eine Erweiterung naheliegt, darauf deuten auch die Aussagen des Unternehmens zum Standort im Eichwald hin: „Sehr zufrieden“ sei man mit diesem, die Auslastung sei hoch. Aktuell sind dort rund 700 Personen beschäftigt. „Wir suchen dringend neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unterschiedlichen Bereichen“, heißt es von Breuninger. Wann und wie genau eine Erweiterung kommt – das ist noch Breuningers Geheimnis.

Im Mai 2019 war das bis zu 30 Meter hohe neue Warendienstleistungszentrum an den Start gegangen. Rund 76 000 Quadratmeter, so groß wie elf Fußballfelder, ist der dreigeschossige Bau. Dazu kommt die angrenzende hauseigene Confiserie. Das neue Zentrum im Eichwald vereint seither die vorherigen sechs Standorte. Jeder Artikel, den das Unternehmen verkauft, wird zukünftig hier durchkommen. Neben Warenbearbeitung und Versorgung von stationärem und Online-Handel gibt es Foto- und Texterstudio, Confiserie, Lieferantenretoure, Verwaltung und Kantine. „Wir erwarten, dass die Planungen deutlich früher starten können als geplant“, hatte der Vorstandsvorsitzende des Modeunternehmens, Holger Blecker, damals zu einer möglichen Erweiterung gesagt, ohne ein konkretes Datum zu nennen.

In Richtung Süden, hin zur Oberriexinger Straße, hat sich Breuninger zudem eine Optionsfläche von fünf Hektar gesichert, die bei Bedarf eine zusätzliche Erweiterung ermöglicht.

 
 
- Anzeige -