Bundesliga der Lateinformationen „Historisch bestes Ergebnis der TSG“

Von Michael Nachreiner
Ein Wertungsrichter sah die Lateinformation der TSG Bietigheim in Buchholz sogar vor der TSG Bremerhaven auf Platz drei. Foto: /Witke

Die Bietigheimer Lateinformation belegt beim Bundesliga-Saisonauftakt Platz vier. 

„Es ist das historisch beste Ergebnis der TSG Bietigheim, die ja erst die zweite Saison in der Eliteliga dabei ist. Ein Wertungsrichter sah uns sogar auf dem dritten Platz.“ Stefan Cramer, der Trainer der Lateinformation der TSG Bietigheim kann es fast nicht fassen, wie gut der Saisonauftakt in der Ersten Bundesliga der Lateinformationen in Buchholz gelaufen ist. Die Ellentäler und Ellentälerinnen landeten vor ausverkauftem Haus in der Nord-Heide-Halle hinter dem 13-fachen Weltmeister Grün-Gold-Club Bremen, den Gastgebern und deutschem Vizemeister Blau-Weiß Buchholz und der TSG Bremerhaven auf dem vierten Platz.

Ein Wertungsrichter sah die TSG von Metter und Enz sogar besser als die TSG von der Nordseeküste und gab den Bietigheimern und Bietigheimerinnen eine Drei. Seine sechs Kollegen sahen die Schützlinge von Trainer Cramer auf dem vierten Rang. „Das ein Zeichen für uns weiter hart an unserer Performance zu arbeiten“, berichtet der Coach. „Wir haben ein sehr gutes Turnier getanzt. Auch wenn wir noch nicht unser ganzes Potenzial abgerufen haben, sind wir mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.“ Das große Finale erreichte noch der TSC Residenz Ludwigsburg, der Fünfter wurde.

Nach der Vorrunde bestritten die beiden Aufsteiger TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg und der VfL Bochum zusammen mit dem 1. Latin-Team Kiel das kleine Finale. Innerhalb der gemischten Wertungen erreichte das Team aus Nürnberg eine knappe Majorität und platzierte sich somit vor den Formationen aus Kiel und Bochum.

Nach einer kurzen Pause folgte das große Finale der fünf besten Teams. Der amtierende Weltmeister vom GGC Bremen war auch dieses Mal das Maß aller Dinge, gewann mit allen Bestnoten das Turnier und übernahm gleich die Tabellenspitze der Ersten Bundesliga. Getragen vom Heimpublikum platzierte sich die Mannschaft von Blau-Weiß Buchholz ebenfalls mit einer eindeutigen Wertung auf dem zweiten Platz und bestätigte damit das Ergebnis der deutschen Meisterschaft im November.  Michael Nachreiner

 
 
- Anzeige -