Ehrungen gehen nach Bietigheim-Bissingen und Besigheim „Tourismushelden“ des Landes

Von Gabriele Szczegulski
Drei der „Tourismushelden“ aus der Region (von links): Eric Reiter, Katrin Held und Stefanie Keller. Foto: /Jörg Held

Katrin Held, Eric Reiter und Stefanie Keller wurden bei der CMT ausgezeichnet.

Auf der CMT in Stuttgart wurden am Dienstagabend „Tourismushelden und -heldinnen aus Baden-Württemberg“ ausgezeichnet. Der Ottmarsheimer Weinerlebnisführerin Katrin Held und dem Chef des 3-B-Tourismus aus Bietigheim-Bissingen, Eric Reiter, wurden die Auszeichnungen überreicht. Auch der ehemalige Chef des Blühenden Barock, Volker Kugel, und die Bietigheim-Bissinger Märchenerzählerin Stefanie Keller dürfen sich nun als Tourismushelden bezeichnen.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg (TMBW) und die Baden-Württembergischen IHKs zeichnen gemeinsam mit der Messe Stuttgart als Veranstalterin der CMT die Tourismushelden und -heldinnen aus Baden-Württemberg aus, die sich um den Tourismus im Land verdient gemacht haben.

„Tourismus im Wandel“

Der Tourismustag 2023 auf der CMT am Dienstag stand unter dem Motto „Tourismus im Wandel – Chancen für Baden-Württemberg“ und unter diesem Gesichtspunkt wurden auch die „Tourismushelden“ ausgewählt.

Katrin Held bekam die Auszeichnung vor allem für ihre neuen und anderen Ideen von Führungen wie die Wengertpilgertour, die Schleckergöschlestour, die Alpakatour, fremdsprachige Touren oder die Panoramaweintouren in Zusammenarbeit mit Wengertern. Immer wieder entwickelt sie neue Ideen und kooperiert damit mit Akteuren aus der Region, die sie zusammenbringt, um sie zu vernetzen und das Angebot stetig zu erweitern.

Eric Reiter wurde wegen seiner Verdienste, das 3-B-Land – Bietigheim-Bissingen, Bönnigheim und Besigheim – bekannt zu machen, ausgezeichnet. Dem Chef des 3-B-Tourismus ist es vor allem wichtig, dass das 3-B-Land in seiner Gesamtheit wahrgenommen wird und gemeinsame Veranstaltungen anbietet.

 
 
- Anzeige -