Eishockey, Bietigheimer-Zeitungs-Tag Unauffällige, aber treue Unterstützer

Von
Michael Knöller und Peter Schöneich mit der Fanclub-­Fahne der Viadukt-Lions  in der EgeTrans-Arena.⇥ Foto: Viadukt Lions

Der Gehörlosen-Fanclub Viadukt-Lions steht schon seit 21 Jahren zu den Bietigheim Steelers.

Dass die Bietigheim Steelers vor allem Fans aus dem Umland haben, ist spätestens seit einer Umfrage des Vereins bekannt. Dass der Eishockey-Zweitligist aber auch ein sehr vielfältiges Publikum hat, ist in der grün-weißen Masse oft nicht so leicht ersichtlich. Seit 21 Jahren trägt aber beispielsweise der Gehörlosen-Fanclub Viadukt-Lions zu dieser Vielfalt bei. Es liegt aber in der Natur der Sache, dass er dies eher ein wenig im Stillen tut.

Vielleicht läuft einem mal einer der Viadukt-Lions über den Weg. Bei zehn Mitgliedern und im Schnitt über 2000 Zuschauern ist die Wahrscheinlichkeit zugegebenermaßen nicht besonders hoch. Aber die Fanclub-Trikos fallen mit ihren blau-weiß gestreiften Ärmeln auf. Ansonsten könnte man noch die Fahne der Viadukt-Lions entdecken. Die hängt allerdings ziemlich weit oben, dort wo die Mitglieder eben sitzen, direkt neben dem VIP-Bereich unterm Hallendach. Und gerade diese Position ist es, warum der Fanclub so unauffällig ist, obwohl er seit Jahren von den Steelers offiziell anerkannt wurde.

Natürlich kann die Unterstützung auch nicht so lautstark sein, obwohl der Fanclub in seiner Vorstellung erklärt, dass kein Mitglied völlig taub ist und folglich auch jeder sprechen kann. Seit 2014 sind auch nicht-behinderte Mitglieder zugelassen, nachdem die Mitgliederzahl bedenklich gesunken war. Anfangs war es aber tatsächlich eine reine Vereinigung Gehörloser, denen wie anderen Fanclubs auch, an der Unterstützung der geliebten Steelers, aber auch an einem Gemeinschaftsgefühl außer­halb der Eishalle gelegen war. Dazu gab es auch verschiedene Aktionen, wie eine gemeinsame Weihnachtsfeier mit den Behinderten Sportfreunden Bietigheim, wo der Fanclub auch als Abteilung integriert werden soll.

Der Name wurde übrigens mit viel Bedacht gewählt. Die Mitglieder wollen an guten wie an schlechten Tagen den Steelers wie Löwen die Treue halten. Außerdem steht der Name dafür, dass man sich auch mit Gehörgeschädigten unterhalten kann. Und schließlich liegt die Eishalle in der Nähe des Viadukts. Und so werden die Vaidukt-Lions auch am Tag der Bietigheimer Zeitung gegen Landshut wieder unauffällig, aber treu zu ihrem Verein stehen.

 
 
- Anzeige -