Erneute Kandidatur Feil will weiter Schultes bleiben

Von
Bürgermeister Robert Feil wird sich um eine zweite Amtszeit bewerben.⇥ Foto: Helmut Pangerl

Im Dezember oder Januar wird in Löchgau gewählt.

Von „einem kleinen Anliegen“ sprach Bürgermeister Robert Feil am Ende der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend: Rund siebeneinhalb Jahre ist her, dass er am Dezember 2012 zum Löchgauer Bürgermeister gewählt wurde – und dies auch künftig bleiben will. Deshalb werde er sich bei der Bürgermeisterwahl im Dezember beziehungsweise im Januar dem Wählervotum stellen.

Nach der Einschätzung von Feil  liegen inzwischen spannende und arbeitsreiche Jahre hinter ihm und dem Gemeinderat, und man habe gemeinsam viel erreicht. Kaum ein kommunalpolitisches Feld sei in den letzten Jahren nicht intensiv behandelt worden, „um unseren schönen Ort voranzubringen“. Der Löchgauer Bürgermeister ist davon überzeugt, dass man hierbei auch auf einem wirklich guten Weg sei. Die Ortskernsanierung sei eine absolute Erfolgsgeschichte: „Noch nie haben wir so viele Fördermittel eingeworben und können uns dadurch mit den Bauten des Kleeblatts sowie der betreuten Wohnungen der demografischen Entwicklung stellen, die Aufenthaltsqualität im Ort spürbar erhöhen und konnten die Nahversorgung sichern.“

Auch die Weiterentwicklung der Bildungs- und Betreuungsangebote im Ort seien ein Aushängeschild, wovon die Bevölkerung viele Jahre profitieren werde. „Ich weiß nicht, wie es Ihnen erging, mir wurde aber zu keiner Zeit langweilig. Insgesamt können wir, denke ich, zufrieden sein mit dem, was wir in den letzten Jahren zusammen angepackt, auf den Weg gebracht und erreicht haben“, erklärte Feil vor dem Gemeinderat. Auch herausfordernde Phasen, wie etwa die aktuelle, konnten bislang gut bewältigt werden. Das sei aber nur möglich, weil sich alle Beteiligten konstruktiv und an der Sache orientiert einbringen.

„Bereits im Wahljahr 2012 habe ich mitgeteilt, mich länger in Löchgau engagieren zu wollen. Meine Familie und ich fühlen sich hier vor Ort sehr wohl. Löchgau ist für uns alle unser Zuhause geworden“, merkte Feil abschließend an.

Info In der Juli-Sitzung des Gemeinderats sollen die Modalitäten zur nächsten Bürgermeisterwahl beraten und beschlossen werden.

 
 
- Anzeige -