Falscher Polizist in Ludwigsburg Betrüger erbeuten Zehntausende Euro

Von mbo
Eine 75-Jährige aus Ludwigsburg ist Betrügern auf den Leim gegangen. Foto: imago images// K. Schmitt

Nach einem Anruf von vermeintlichen Polizeibeamten wird ein 75-Jährige in Ludwigsburg misstrauisch. Einem Fremden vertraut sie dennoch viel Bargeld und wertvolle Münzen an.

Obwohl sie misstrauisch war, hat eine 75-jährige Frau in Ludwigsburg Betrügern Bargeld und weitere Gegenstände im Wert von mehreren Zehntausend Euro anvertraut. Wie die Polizei berichtet, war die Seniorin am Dienstag mehrmals von einem Mann angerufen worden, der sich als Polizeioberkommissar ausgab. Der unbekannte Anrufer gaukelte der Frau vor, dass eine Einbrecherbande unterwegs sei und nach Hinweisen eines Mitarbeiters eines örtlichen Kreditinstituts in Wohnungen einbreche. Da man das Telefon des Bankmitarbeiters abgehört habe, wisse man nun, dass die Wohnung der 75-Jährigen ein mögliches Ziel sei.

Sie wurde aufgefordert „aus Sicherheitsgründen“ Geld und Wertgegenstände an einen Kurier zu übergeben. Nach Unterzeichnung eines Protokolls beim Polizeipräsidium Ludwigsburg erhalte sie Geld und Wertgegenstände wieder zurück, versprachen die Betrüger. Die 75-Jährige übergab Bargeld sowie Gold- und Silbermünzen an den Boten. Nachdem sie vergeblich auf die Beamten gewartet hatte, die sie zum Revier bringen sollten, um dort die Dokumente zu unterzeichnen, rief sie die echte Polizei.

 
 
- Anzeige -