Filmfest München Jessica Lange offenbart ein Schauspielgeheimnis

Von dpa
Jessica Lange posiert in München mit Thomas Linsmayer (l), dem Geschäftsführer des Deutschen Theaters, und Filmregisseur Michael Cristofer für die Fotografen. Foto: Felix Hörhager/dpa

Jessica Lange versteht es meisterhaft, mit ihren Rollen zu begeistern, in Komödien ebenso wie in «American Horrorstory». Wie sie sich auf aufwühlende Szenen vorbereitet? Das verriet sie in München.

München - Oscar-Preisträgerin Jessica Lange bereitet sich auf emotional aufwühlende Szenen vorab nicht groß vor. "Das bringt die Vorstellungskraft zum Erliegen", sagte die 75-Jährige auf dem Filmfest München bei der Verleihung des CineMerit Awards. Sie wolle lieber direkt in einer Szene reagieren und diese rohen Gefühle spüren, sagte Lange. "Das ist spontan und so fühlt es sich für mich realer an."

Lange erhält den undotierten Ehrenpreis des Festivals für ihre Verdienste um die Filmkunst. Seit vielen Jahrzehnten beeindrucke sie mit ihren Filmen, sagte Festivalchef Christoph Gröner bei der Preisverleihung. Sie besitze die große Fähigkeit, mit Gesichtsausdrücken, Gesten und der Sprache komplexe Charaktere zu schaffen.

Zu Beginn ihrer Karriere spielte Lange die junge Frau Dwan, die im Film "King Kong" (1976) von dem Riesenaffen entführt wird. Viele weitere Rollen folgten, darunter in "Tootsie", "Operation Blue Sky" und "Frances". Einem jüngeren Publikum ist sie bekannt aus der US-Serie "American Horror Story". Für ihr Schauspiel wurde sie vielfach ausgezeichnet, darunter mit einem Tony Award ebenso wie mit Emmys und zwei Oscars.

"The Great Lillian Hall": Lange glänzt in neuem Film

Auf dem Filmfest München läuft nun ihr neuestes Werk, das Drama "The Great Lillian Hall". Lange spielt darin eine erfolgreiche Broadway-Schauspielerin, die kurz vor der Premiere eines neuen Stücks die schockierende Diagnose Demenz erhält. Mit allen Mitteln versucht sie, trotz ihrer Vergesslichkeit die Proben zu überstehen und ihre Probleme vor ihrer Tochter (Lily Rabe) und ihrer Freundin Edith (Kathy Bates) geheim zu halten. In weiteren Rollen spielen Pierce Brosnan und Jesse Williams. Der Film war in den USA bereits beim Fernsehanbieter HBO zu sehen.

Nach der Premiere wurde Lange für ihre intensive Darbietung gefeiert. Und sie bekannte ihre Liebe zum Theater. Das Publikum im Saal sei eine lebendige, atmende Einheit und es gebe einen greifbaren Austausch von Energie. "Das macht Theater für mich absolut magisch", sagte Lange.

Am Dienstag rückt ein anderes Talent Langes in den Mittelpunkt. In der Ausstellung "Through her Lens - Photographs by Jessica Lange" präsentiert die 75-Jährige eine Auswahl ihrer Bilder.

 
 
- Anzeige -