Frau flüchtet vor Kontrolle Verfolgungsjagd mit der Polizei

Von Christian Kempf
Die Polizei ist der Frau hinterhergejagt (Symbolbild). Foto: Archiv (dpa)

Eine Frau hat sich in Bietigheim-Bissingen einer Verkehrskontrolle entzogen. Mit ihrem Jeep flüchte sie in einem wilden Ritt – ehe sie die Kontrolle über ihren Wagen verlor.

Eine 30-jährige Jeep-Fahrerin hat sich am Dienstag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und dabei die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Sie knallte mit dem Jeep gegen eine Leitplanke und wurde leicht verletzt.

Zu tief ins Glas geschaut?

Seinen Anfang nahm das Unheil, als die Frau gegen 22.30 in der Stuttgarter Straße in Bietigheim-Bissingen in eine Verkehrskontrolle geriet. Die Polizei hatte den Verdacht, dass die 30-Jährige zu tief ins Glas geschaut hatte. Die Polizisten wollten bei ihr einen Atemalkoholtest machen. Doch die Frau setzte unvermittelt mit ihrem Pkw zurück und brauste Richtung Innenstadt davon. Ein Polizist musste ausweichen, um nicht von dem Jeep erfasst zu werden. Mit einem Streifenwagen verfolgten zwei Beamte die 30-Jährige, die über das Poststräßle in Richtung Ingersheim flüchtete. Der wilde Ritt führte nach Angaben des Präsidiums in Ludwigsburg weiter über Freiberg am Neckar, vorbei am Schloss Monrepos und wieder auf die Bundesstraße 27 in Richtung Bietigheim-Bissingen. Kurz nach der Autobahnanschlussstelle Ludwigsburg-Nord bog die 30-Jährige nach rechts in Richtung Tamm ab. Hier verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte gegen die Schutzplanke.

Der Führerschein wird einkassiert

Da weiterhin der Verdacht bestand, dass die Frau betrunken war und eventuell auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde ihr Blut entnommen. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Die 30-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen zahlreicher Verstöße rechnen. Verkehrsteilnehmer, die während der waghalsigen Flucht von ihr womöglich geschädigt wurden, können sich bei der Polizei melden, die Telefonnummer lautet 07 11 / 6 86 90.

 
 
- Anzeige -