Frauenhandball, Bundesliga Östergaard kommt für Malestein

Von
Bald für die SG BBM Bietigheim am Ball: Trine Östergaard Jensen. ⇥ Foto: Jan Christensen/DHF

Trine Östergaard Jensen ersetzt bei der SG BBM Bietigheim Angela Malestein auf der Rechtsaußenposition.

Bei den Handballerinnen der SG BBM Bietigheim dreht sich das Personalkarussell im Hinblick auf die kommende Saison 2020/21 weiter. Nun wurde auf der Rechtsaußenposition Klarheit geschaffen. Die dänische Weltklassespielerin Trine Östergaard Jensen kommt zur neuen Spielzeit von Odense Handbold. Den Verein verlassen wird hingegen Angela Malestein.

Nach der überaus erfolgreichen Weltmeisterschaft 2019 mit dem Titelgewinn für die Niederlande war für die SG BBM früh klar, dass es schwer sein würde, Malestein zu halten, da deren Leistungen bei der WM die finanzstarken Vereine auf den Plan gerufen haben. Nachfolgerin für Malestein, die seit der Saison 2014/15 im Bietigheimer Trikot aufläuft und damit die Dienstälteste im Kader ist, wird Östergaard Jensen.

Mit der Verpflichtung der Dänin hat die SG für einen Transferhammer gesorgt. Die 28-Jährige ist auf ihrer Position eine der weltbesten Akteurinnen und gewann mit dem FC Midtjylland Handbold viermal die dänische Meisterschaft sowie einmal den EHF-Pokal. Seit Sommer 2017 lief die sowohl abwehrstarke als auch torgefährliche Außenspielerin für das dänische Topteam Odense Handbold auf. Für die dänische Nationalmannschaft nahm sie seit 2013 an jeder Welt- und Europameisterschaft teil.

Die Linkshänderin, die einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterzeichnete, freut sich auf die neue Herausforderung: „Für mich ist der amtierende Deutsche Meister ein sehr professioneller und aufregender Verein mit vielen guten Spielerinnen. Ich freue mich darauf, in der deutschen Liga zu spielen und hoffentlich großartige Dinge mit der Mannschaft zu erreichen.“

SG-Sportdirektor Gerit Winnen ist ebenso zufrieden: „Mit Trine und Amelie Berger verfügen wir auch in der kommenden Saison über ein herausragendes Duo für die rechte Außenbahn. Angela Malestein wünschen wir nur das Beste und hoffen, sie mit dem dritten Stern aus Bietigheim verabschieden zu können.“

 
 
- Anzeige -