Frauenhandball in Bietigheim-Bissingen Vestergaard wird neuer Trainer der SG

Von bz
Jakob Vestergaard übernimmt im Sommer 2023 das Traineramt bei der SG BBM Bietigheim. Foto: dpa/Hendrik Schmidt

Erstligist Bietigheim ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Gaugisch fündig geworden.

Die Verantwortlichen des Frauenhandball-Erstligisten SG BBM Bietigheim sind auf der Suche nach einem Nachfolger für den nach der Saison scheidenden Trainer Markus Gaugisch fündig geworden, der sich nach drei Spielzeiten bei der SG BBM vollständig seiner Arbeit als Nationaltrainer der deutschen Frauenhandballmannschaft widmen wird. Jakob Vestergaard wird im Sommer 2023 neuer Cheftrainer des Deutschen Meisters, DHB-Pokal-Siegers und European-League-Gewinners. „Ich freue mich unfassbar. Die Gespräche waren von der ersten Minute an sehr gut. Markus und das Team haben eine unglaubliche Arbeit geleistet, welche ich gerne fortsetzen möchte. Die SG BBM ist ein europäischer Topklub, und ich freue mich sehr auf den Start im Sommer in Bietigheim“, erklärt Vestergaard. Der Däne unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2025 beim Quadrupelsieger. 

Vestergaard kommt vom dänischen Erstligisten Viborg HK. Die sportliche Vita des 47-Jährigen ist mehr als beachtlich. Highlight sind die beiden Champions-League-Siege 2009 und 2010 mit Viborg HK sowie vier dänische Meisterschaften und Pokalsiege. Mit Ramnicu Valcea erreichte er zudem 2013 das Halbfinale der Königsklasse. Darüber hinaus war Vestergaard sowohl Technischer Direktor als auch später Trainer des Spitzenvereins CSM Bucuresti. Ab März 2015 war er für ein Jahr Trainer der deutschen Frauennationalmannschaft und damit einer der Vorgänger von Markus Gaugisch.

„Jakob Vestergaard ist ein Trainer mit einer hohen Reputation und enormer Erfahrung. Wir sind einfach nur glücklich, ihn als Nachfolger von Markus Gaugisch im Sommer präsentieren zu dürfen“, berichtet SG-Sportdirektor Gerit Winnen.

 
 
- Anzeige -