Frauenhandball Nationalteam will vom Lauf der SG BBM profitieren

Von bzh
Xenia Smits (Mitte) beim Spiel der SG in Bukarest, als sich die Bietigheimerinnen ein Remis erkämpften. Die Erfolge des Klubs sollen dem Nationalteam helfen. Foto: IMAGO/sport pictures-Razvan Pasarica

Neben der heimischen Liga läuft es derzeit für die Handballerinnen der SG BBM Bietigheim auch auf internationalem Parkett. Kein Wunder, dass Markus Gaugisch, Trainer in Bietigheim und bei der deutschen Nationalmannschaft, darauf baut, dass sich der Lauf auch auf die Auswahlmannschaft übertragen lässt.

Bundesliga, Champions League, Länderspiele, Europameisterschaft. Die Bietigheimer Handballerinnen sind permanent gefordert. Gleich zehn SG-Ladies reisten zu Spielen und Lehrgängen ihrer Nationalteams. Genau wie Markus Gaugisch. Der in Personalunion für die SG und die DHB-Auswahl zuständige Trainer liebt diese Herausforderungen: „Dafür spielen wir Handball.“

Sonntags in Nancy

In Begleitung von Antje Döll, Jenny Behrend, Xenia Smits und Julia Maidhof steuerte Gaugisch nach der Rückkehr vom Champions-League-Remis in Bukarest (28:28) vom Frankfurter Flughafen direkt die Sportschule Hennef an. Dort bereitet er die Nationalmannschaft auf die Länderspiele gegen Frankreich am Freitag in Metz und Sonntag in Nancy vor. Aus den beiden Partien erhofft sich Gaugisch wichtige Erkenntnisse für die weitere Vorbereitung auf die Europameisterschaft, die vom 4. bis 20. November in Slowenien, Nordmazedonien und Montenegro ausgetragen wird.

„Wichtig ist, dass wir aus dieser Woche rausgehen und wissen, was wir wollen und tun müssen“, erklärt Gaugisch. „Dafür ist Frankreich genau der richtige Gegner. Das ist eine knallharte Aufgabe, die sind nicht umsonst Olympiasieger.“ Der 48-jährige Handballlehrer freut sich auf die Duelle, auch wenn Deutschland nur Außenseiter ist. „Man hat immer eine Chance, zu gewinnen. Für uns kommt es darauf an, unseren Matchplan umzusetzen.“ Der fußt vor allem auf einer aktiven Abwehr. „Das ist die Grundlage und dafür werden wir stets ganz, ganz viel investieren.“

Allerdings fällt die beste Verteidigerin der DHB-Auswahl möglicherweise aus. Xenia Smits ist in Bukarest umgeknickt und verpasste die ersten Trainingseinheiten in Hennef. „Es ist aber wichtig, dass sie vor Ort ist. Sie ist ein wesentlicher Baustein des Teams“, unterstreicht Gaugisch, der sich von den Bietigheimer Erfolgen auch Rückenwind fürs Nationalteam erhofft: „Die SG-Spielerinnen haben den Schwung aus dem Verein mit nach Hennef mitgebracht. Sie beweisen, dass man mit unserer Spielweise und dem Konzept international mithalten kann. Das gibt allen Spielerinnen einen Flow und ich denke, die ganze Liga kann davon profitieren.“

Drei Akteurinnen des deutschen Meisters sind bei der Veranstaltung „Golden League“ in Dänemark am Start. Trine Østergaard trifft dabei mit der Auswahl des Gastgebers an diesem Donnerstag auf die Niederlande mit Kelly Dulfer und Inger Smits. Weitere Turnierteilnehmer sind der amtierende Europameister Norwegen und die vom ehemaligen SG-Coach Martin Albertsen betreuten Schweizerinnen.

Slowenien, Co-Gastgeber der EM, erwartet in zwei Testspielen Ungarn mit Bietigheims Torhüterin Melinda Szikora. Deren SG-Kollegin Gabriela Moreschi ist für Brasilien im Einsatz. Da fast die komplette Truppe der Südamerikanerinnen in Europa unter Vertrag steht, trägt die Seleção Feminina viele Testspiele auf dem alten Kontinent aus. In Uppsala und Eskilstuna trifft „Brasil“ mit Moreschi auf EM-Teilnehmer Schweden.

Vier bleiben daheim

Heiß auf jedes Spiel ist Veronika Malá. Die trickreiche Linksaußen muss sich allerdings mit Trainingseinheiten in Prag begnügen. Tschechien hat die EM verpasst, daher keine Testspiele vereinbart und formiert bei einem Lehrgang ein neues Team.

Für vier weitere Bietigheimerinnen steht derweil das SG-Training mit „Co“ Frederick Griesbach im Fokus. Annika Meyer und Kaba Gassama wurden nicht zu Länderspielen eingeladen, Karolina Kudlacz-Gloc und Kim Naidzinavicius haben ihre internationale Karriere beendet. Hollands Kapitänin Danick Snelder ist nach ihrer Knie-Operation noch in der Reha. 

 
 
- Anzeige -