Fußball, Kreisliga A 3 Die Spvgg Besigheim übernimmt Platz zwei

Von
Der Bönnigheimer Justus Carstens (links) und Adrian Schrodt im Duell um den Ball. Das Spiel ging zugunsten des SV Iptingen aus. Foto: ⇥ Foto: Bernd Leitner

Ein 3:1-Sieg beim SV Riet bringt dem Team von Trainer George Carter den Relegationsplatz. Der TSV Bönnigheim verliert in Spiel eins nach Trainer Ralf Mack beim SV Iptingen mit 1:2.

Ein 3:1-Sieg beim SV Riet beschert der Spvgg Besigheim in der Fußball-Kreisliga A 3 den zwei­ten Tabellenplatz. Keine Punkte gab es für die beiden Bönnigheimer Aufstiegsteams. Der TSV Bönnigheim unterlag beim SV Iptingen mit 1:2, der SV Kaman 91 Bönnigheim erzielte gegen den SV Pattonville in der 90. Minute den 3:3-Ausgleich, und fing sich in der Nachspielzeit noch das 3:4.

 

SV Riet – Spvgg Besigheim 1:3 (0:1)

Die Besigheimer nutzten ihre Torchancen aus und zogen mit dem Sieg am spielfreien TSV Nussdorf, dessen Partie gegen den TSV Kleinglattbach ausgefallen ist, vorbei auf Rang zwei. Der holprige Platz bereitete beiden Teams Schwierigkeiten, die häufig mit langen Bällen agierten. Die Rieter erwischten einen guten Start. In der sechsten Minute scheiterte Andrea Capparelli an Spvgg-Schlussmann Robin-Dejan Mihojlevic, der auch einen Schuss von Marcel Rähmer aus dem Torwinkel fischte. Dann kamen auch die Gäste zu Chancen. Özkan Keles verfehlte einmal nur knapp das Rieter Tor, dann scheiterte er am ebenfalls starken SVR-Keeper Dennis Rommel. Im dritten Versuch klappte es dann und Keles brachte seine Mannschaft mit 1:0 in Führung (35.). Rommel hatte einen Schuss von Kostas Michailidis abgewehrt, Keles war zur Stelle und schob den Ball über die Linie. Nachdem Mihojlovic einen Schuss von Daniel Jovanovic pariert hatte, landete der Ball auf der anderen Seite im Tor. Getroffen hatte Ulas-Can Uysal (52.). Den Anschlusstreffer für die Gastgeber fabirizierte Besigheims Robin Widmann mit einem Eigentor. Das 3:1 ging dann erneut auf das Konto von Keles (80.). Dass es bei diesem Spielstand blieb, lag auch an Besigheims Schlussmann Mihojlovic, der einen Elfmeter von Jan Riedel abwehrte.

Faire Geste von Uysal

Nach einer Grätsche von Riets Filip Ristomanov gegen Uysal entschied Schiedsrichter Stefan Jokic zunächst auf Elfmeter, nahm die Entscheidung aber zurück, weil der Besigheimer sich als Sportsmann erwies und dem Referee gegenüber angab, er sei ausgerutscht.

 

SV Iptingen – TSV Bönnigheim 2:1 (1:0)

Beim TSV Bönnigheim fungieren bis zum Saisonende Spieler Luca Hackl und Abteilungsleiter Andreas Bollinger als Trainerduo. Ralf Mack, der den TSV in der Vorsaison mit einer tollen Serie zur Meisterschaft in der Kreisliga B und damit wieder in die Kreisliga A geführt hatte, gab seinen Trainerposten aus gesundheitlichen Gründen auf.

In Iptingen gerieten die Bönnigheimer anfangs unter Druck und lagen nach 20 Minuten durch einen Treffer von Alexander Huber mit 0:1 zurück. Huber hatte den Ball mit Gefühl ins Netz gehoben. Danach verpassten die Iptinger, den zweiten Treffer nachzulegen. Chancen dazu hatten sie, aber Marc Nowotny traf nur den Pfosten und Bastian Werthwein schoss den Ball knapp am TSV-Tor vorbei. Nach einem Lattentreffer von Adrian Schrodt nutzte Huber den Abpraller zum 2:0 (64.). Ebenfalls nach einem Aluminiumtreffer gelang Moritz Schwarz das 1:2. Bönnigheim agierte mehr und mehr mit langen Bällen und brachte die Gastgeber in Bedrängnis, kam aber nicht mehr zum Erfolg.

 

SV Kaman 91 Bönnigheim – SV Pattonville II 3:4 (2:2)

Turbulent ging es zu im Aufsteigerduell, vor allem in der Schlussphase gab es Wechselbäder der Gefühle. Jannik Hoffmann brachte die Gäste mit 1:0 (33.) und 2:1 (41.) in Führung, Osman Kodal (35.) und Kubilay Dedeli (45.) glichen jeweils für den SV Kaman aus. Mit seinem dritten Treffer sorgte Hoffmann in der 80. Minute für die erneute Führung des SVP II. Dedeli schaffte in der 90. Minute den 3:3-Ausgleich. In der Nachspielzeit traf Michael Unger zum 4:3 für die Gäste.

 

SV Walheim – TSV Häfnerhaslach 0:3 (0:0)

Die abstiegsbedrohten Gastgeber standen tief in ihrer Hälfte und lauerten auf Konter, der TSV Häfnerhaslach spielte geduldig und war auf Ballbesitz bedacht. Marco Hirsch und Nelson Caldas hatten auch zwei gute Chancen zur Führung. Mit der Einwechslung von Maik Kheim in der 63. Minute kam mehr Schwung in die Offensivaktionen der Gäste. Marco Hirsch (78./90.+2) und Caldas (79.) erzielten die Treffer zum verdienten Sieg.

Info Nachholspiele in der Kreisliga A 3, Mittwoch, 19.30 Uhr: SV Riet – TSV Kleinglattbach, TASV Hessigheim – SV Iptingen, SV Illingen – SV Kaman 91 Bönnigheim.

 
 
- Anzeige -