Fußball Kreisliga A 3 Späte Tore bringen noch Punkte

Von
Eng am Mann: Zweikämpfe wie hier zwischen Pasquale Arena (links) vom SV Riet und Kleinglattbachs Mathias Geiger prägten das Vaihinger Stadtderby in der Kreisliga A 3. Foto: Ralph Küppers

Späte Tore bringen noch Punkte

Was vor wenigen Tagen undenkbar gewesen wäre, ereignete sich am Mittwochabend: Das Nachholspiel der Fußball-Kreisliga A 3 zwischen dem SV Riet und dem TSV Kleinglattbach (2:2) verfolgten rund 70 Zuschauer. Beim Bundesliga-Geisterspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln durften in den Borussen-Park nur 50 Vorstandsmitglieder und Geschäftsstellenmitarbeiter beider Vereine rein. Etwas weniger Besucher waren beim zweiten A-Liga-Nachholspiel zwischen dem SV Illingen und dem SV Kaman 91 Bönnigheim (3:3). Die ebenfalls für Mittwoch angesetzte Partie des Tabellenführers TASV Hessigheim gegen den SV Iptingen wurde am Nachmittag abgesetzt, da bei Iptingen verletzungs- und krankheitsbedingt etliche Spieler ausgefallen wären.

Gebhardt trifft doppelt

Das Spiel in Riet litt stark unter den widrigen Platzverhältnissen, die keine Kombinationen zuließen. In der zuweilen hart geführten Angelegenheit gingen die Gastgeber in der 45. Minute durch Patrick Gebhardt in Führung. Dominik Bahmer (54.) und Tolgahan Kaya (79.) trafen für Kleinglattbach zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung. Alle drei Treffer waren im Anschluss an Standardsituationen gefallen. In der Nachspielzeit glich Gebhardt noch für den SV Riet zum 2:2 aus.

Der SV Kaman 91 Bönnigheim führte in Illingen durch einen Doppelschlag von Kubilay Dedeli (17.) und Suat Cihanoglu (19.) mit 2:0. Nando Corrado verkürzte vor der Pause auf 1:2 (45.). In der zwieten Halbzeit gerieten die Gäste stark unter Druck, verteidigten aber aufopferungsvoll und gingen durch Delei gar mit 3:1 in Führung (77.). Mit zwei späten Treffern rettete Tim Scheuermann dem SVI noch einen Punkt.

 
 
- Anzeige -