Gleichberechtigung Dua Lipa: "Die Musikindustrie ist männerdominiert"

Von
Sängerin Dua Lipa bei der 70. Verleihung des Bambi 2018. Foto: Soeren Stache/dpa Foto: dpa

Die britische Sängerin Dua Lipa will Frauen stark machen. Ihr neues Album erscheint am Freitag.

Berlin - Die britische Sängerin Dua Lipa (24, "Don't Start Now") will ihre Plattformen nutzen, um für die Gleichberechtigung von Frauen zu kämpfen.

"Die Musikindustrie ist definitiv männerdominiert. Wir versuchen, das in unserem Geschäft langsam zu ändern, wie in der gesamten Arbeitswelt auch", sagte Lipa der Deutschen Presse-Agentur. Es gebe immer wieder Momente, in denen man denke, dass die Lage sich bessert.

"Schon die Diskussion über mehr Frauen auf Festivals oder bei Preisverleihungen ist ein Schritt in die richtige Richtung. Aber ich glaube, wir haben noch einen sehr, sehr langen Weg vor uns."

Die in London geborene Sängerin singt auch auf ihrem neuen Album über starke Frauen und die ständige Angst, sexuell belästigt zu werden. "Future Nostalgia" erscheint an diesem Freitag.

 
 
- Anzeige -