Großer Andrang bei Bietigheimer Stoffhändlern Von Kindermotiven und Blümchenstoffen

Von
Auch in der Bissinger Stoffgalerie „Jolalka“ sind Baumwollstoffe in allen Farben und Mustern zurzeit besonders gefragt. Foto: Martin Kalb

Die Nachfrage nach Baumwollstoffen bei den örtlichen Händlern ist groß. Den Kunden geht es dabei nicht nur um die Funktionalität.

„Die Leute haben eineinhalb Stunden warten müssen“, sagt Christine Haug. Die Geschäftsführerin der Stoffboutique-Haug in der Fräuleinstraße hat sich fast gar nicht mehr getraut, die Menschenschlange auf der Straße anzuschauen. So groß war der Andrang in den vergangenen Tagen. Alle wollten nur eines: Stoffe kaufen, um sich und anderen einen Mund-Nase-Schutz zu nähen: „Alle haben geduldig gewartet.“

Beratung und Auswahl

Als klar war, dass die Maskenpflicht auch in Baden-Württemberg kommt, wollten sich viele an die heimische Nähmaschine setzen und eine einfache Gesichtsmaske nähen. Einige brauchten Beratung bei der Auswahl. „Aber viele kommen und wissen, was sie wollen“, sagt Christine Haug. Während die einen Masken in Falten gearbeitet werden, werden die anderen Modelle mit Rundung genäht. Für alle aber gilt: Sie müssen aus Baumwollstoff gearbeitet sein, der bei hohen Temperaturen waschbar ist, nicht zu dicht oder zu locker gewebt ist.

Während in den Sozialen Medien vielfach der knappe Bestand an Gummibändern beklagt wurde, hat Haug genügend von dem Elastikband vorrätig. In Kürze erwartet sie darüber hinaus noch eine Lieferung von tausend Metern Gummiband. Kindermotive, kleine Muster oder dezente Farben: Auch bei den Baumwollstoffen konnte sie auf ein großes Lager zurückgreifen. „Nur bei den Webwaren kommen keine unifarbenen mehr nach“, sagt sie.

Auch bei der Inhaberin der Stoffgalerie „Jolalka“ in Bissingen, Jolanta Dziub, sind Baumwollstoffe in allen Farben und Mustern besonders gefragt. „Es gibt viele Frauen, die zu Hause gleich für die ganze Familie nähen“, sagt sie. Neben Baumwollstoffen, die bei 60 Grad gewaschen werden können, kauften viele Kunden auch leichte Stoffe, die sie als Zwischenlage wie einen Filter in die Masken legen.

Funktional und modisch

Neben der Funktionalität wurden auch in der Stoffgalerie in Bissingen rasch die Vorlieben der Kunden deutlich: Aus Stoffen mit spielerischen Motiven wird ein Mund- und Nasenschutz für Kinder. Dezente, unifarbene und seriöse Farben werden für Männermasken verwendet. Bei den Frauen dürfen es auch Blümchenstoffe oder Baumwolle mit grafischen Mustern sein, die zu einfachen Gesichtsmasken verarbeitet werden.

 
 
- Anzeige -