Gymnastinnen als Aushängeschild Filmdreh in Sersheim für das Landesturnfest

Von
Ein Filmteam des schwäbischen Turnerbunds drehte beim TV Sersheim für das Landesturnfest. Die Sersheimer Gymnastinnen sollen die Besucher bei dem Event im Mai durch das Video und Auftritte zum Mitmachen animieren.⇥ Foto: Helmut Pangerl

Gymnastinnen des Turnvereins Sersheim wurden ausgewählt, im offiziellen Werbefilm zur Großveranstaltung in Ludwigsburg zu tanzen.

Laut sang Popstar Alvaro Soler seinen Hit „Sofia“ aus den Lautsprecherboxen, während Jasmin Geske, Anna-Lina Wirth, Paula Kolb und Lisa Schreiter in der Mitte der Halle zum eingängigen Rhythmus ihre Hüften kreisen ließen. Am Samstag nahmen die Mädchen und jungen Frauen der Wettkampfgymnastik-Gruppen des TV Sersheim den Jingle für das diesjährige Landesturnfest in Ludwigsburg auf. Dieser Filmbeitrag für die sportliche Großveranstaltung mit rund 10 000 Teilnehmern vom 21. bis 24. Mai 2020 soll das Publikum auf die unterschiedlichen Wettkämpfe in der Barockstadt einstimmen.

Sersheimer Beitrag überzeugt

„Wir haben die Vereine dazu aufgerufen, uns Videos mit eigens gewählter Musik und selbst erstellten Choreografien für diesen Jingle zum Landesturnfest einzureichen. Die Entscheidung fiel letztlich ziemlich eindeutig für den Sersheimer Beitrag aus“, machte Verena Gutekunst vom Schwäbischen Turnerbund deutlich. Vor rund vier Wochen hat sich Jasmin Geske, deren Mutter Karin die Leitung der Sersheimer Wettkampfgymnastinnen inne hat, mit ihren Sportkameradinnen zusammengesetzt, um sich entsprechende Figuren und Schritte auszudenken, die das Publikum zum Mitmachen motivieren sollen.

„Die Choreografie durfte deshalb nicht zu kompliziert sein. Zudem brauchten wir eine Musik, die jedem gleich ins Ohr geht. Das ist uns, glaube ich, ganz gut gelungen“, sagte Jasmin Geske. Am Samstagvormittag drehten die Mädchen und jungen Frauen im Alter von elf bis 32 Jahren zunächst ein sogenanntes „Erklärvideo“, das sich die teilnehmenden Vereine im Vorfeld des Landesturnfests im Internet ansehen können, um bei der Veranstaltung in Ludwigsburg sofort beim Jingle mittanzen zu können. Diese Werbemelodie wird während der Turntage in der Barockstadt immer wieder zu hören sein. Die Gymnastinnen aus Sersheim werden auch live bei unterschiedlichen Ereignissen im Rahmenprogramm des Landesturnfests auftreten.

„Es sind Auftritte auf dem Marktplatz und auf dem Akademiehof, bei den Showvorführungen in der Arena der Alleenhalle und natürlich bei der Turnfestgala in der MHP Arena geplant. Wir wollen, dass diese Musik und der entsprechende Tanz einen hohen Wiedererkennungswert für die Besucher haben und sie gewissermaßen von ihren Sitzen reißen“, schwärmte Brigitte Lück vom Turngau Neckar-Enz, der beim Landesturnfest in Ludwigsburg ein Heimspiel hat.

Vorfreude auf Ludwigsburg

Nach dem „Erklärvideo“ tanzten am Samstagmittag rund 20 Mädchen und junge Frauen durch die Gymnastikhalle im Sersheimer Sportzentrum, um sich bei der eigentlichen Tanzdarbietung filmen zu lassen, die auf den Leinwänden des Landesturnfests gezeigt werden wird. Bereits am Vormittag hatten die Gymnastinnen die grünen T-Shirts des Landesturnfests erhalten, mit denen sie im Filmbeitrag zu sehen sein werden.

Auch wenn einzelne Szenen immer wieder wiederholt werden mussten, verloren die Tänzerinnen nie den Spaß bei der Sache. „Während der Wettkampfphasen beispielsweise jetzt im März sind wir nahezu jedes Wochenende unterwegs. Immer wieder müssen sich die Mädchen eigene Choreografien ausdenken. Daher sind sie dies schon gewöhnt“, erklärte Übungsleiterin Karin Geske, die stolz darauf ist, dass Mitglieder ihres Vereins eine so zentrale Rolle beim Landesturnfest einnehmen werden. „Wir freuen uns schon sehr auf die Auftritte in Ludwigsburg und wollen mit dem Publikum dabei richtig Party machen“, so ihre Tochter Jasmin.

 
 
- Anzeige -