Häfnerhaslacher Firma produziert Trennwände für Präsidien SMS von der Polizei mit Folgen

Von
Bei der Familie Werhan in Häfnerhaslach helfen aktuell alle Familienmitglieder im eigenen Unternehmen mit (von links): Die beiden Söhne Robin und Philipp sowie Sindy und Mathias Werhan. ⇥ Foto: Werner Kuhnle

Die Firma Werhan aus Häfnerhaslach stellt in großem Umfang Trennscheiben zum Schutz vor Corona her. Ein Abnehmer ist dabei das Innenminsterium.

Eigentlich ist die Firma Holz- und Lasertechnik Werhan ein eher kleines Unternehmen in Häfnerhaslach. Sindy und Mathias Werhan betreiben dieses nebenberuflich. Doch in der Corona-Krise sind die beiden auf einmal extrem gefragt: Sie stellen Acrylscheiben her, die als Spuckschutz für Mitarbeiter in diversen Berufen dienen sollen. Ein Kunde ist unter anderem das Innenministerium, das die Scheiben für Polizei-Dienststellen einsetzt.

Acryl, das wird in der Häfnerhaslacher Werkstatt in der Gündelbacher Straße normalerweise unter anderem zur Herstellung von Hundemarken, Displays oder Pokalen genutzt. Doch in Zeiten von Corona ist eben alles anders. „Wir bekommen nach wie vor Material, weil wir über eine Einkaufsgemeinschaft Zugriff auf ein Großkontingent haben“, erklärt Werhan.

"Das machen wir eigentlich nicht"

Eine Tatsache, die ihn dazu verleitet hat, ausnahmsweise Telefon-Akquise zu betreiben. „Das machen wir eigentlich nicht, das passt nicht zu uns“, meint er. In diesem Fall war er sich aber sicher, dass er etwas produzieren kann, das viele Institutionen aktuell dringend suchen. Zunächst, so berichtet er, versuchte er es im Polizeirevier Vaihingen. Als von dort keine Antwort kam, kontaktierte er direkt das Polizeipräsidium in Ludwigsburg. Kurz nach seinem Anruf kam die SMS vom „bis dahin mir persönlich nicht bekannten“ Polizeipräsidenten: Wir brauchen 50 bis 60 solcher Scheiben. „Mittlerweile sind es 100“, berichtet Werhan. Ludwigsburgs Polizeipräsident Burkhard Metzger gab zudem die Kontaktdaten ans Innenministerium weiter. Auch dort stießen die Scheiben auf Interesse. „Somit stehen sie unter anderem in Mannheim, Aalen, Crailsheim, Heilbronn und Stuttgart“, sagt der Häfnerhaslacher. Und die Bestellungen gehen weiter. Die Polizei ist zufrieden: „Die Scheiben werden dort eingesetzt, wo wir Kontakt zum Bürger haben, sprich insbesondere in Vernehmungsräumen. Einige davon werden auch in Besprechungsräumen eingesetzt“, sagt Stefan Hermann vom Polizeipräsidium Ludwigsburg. Als die Polizei das erste Mal mit Mannschaftstransportwagen angekommen sei, sei auch bei den beiden Söhne der Werhans die Begeisterung groß gewesen. Und das ungewöhnlich große Polizeiaufgebot der Abnehmer ist auch im Rest von Häfnerhaslach nicht unbemerkt geblieben. Da habe es schon neugierige Blicke gegeben, berichtet der Werhan.

Darüber hinaus beliefere das Kleinunternehmen mittlerweile auch Apotheken, Einzelhändler, Tankstellen und andere systemrelevante Bereiche in näherer oder weiterer Umgebung, zum Beispiel Banken und mehr als 20 Arztpraxen im Raum Ludwigsburg.

Wochenende durchgearbeitet

„Das war schon eine krasse Woche: Wir haben 500 Quadratmeter Polycarbonat versägt“, sagt der 37-Jährige. Das vergangene Wochenende wurde durchproduziert, „dass wir schnell ausliefern können“. Die Firma läuft nebenberuflich. Daher betont Werhan: „Das waren schon harte Tage zuletzt.“ Werhan, der hauptberuflich in der Logistik tätig ist, hat sich dabei nach eigenen Angaben dazu entschieden, die hohe Nachfrage nicht auszunutzen. Er kalkuliere wie in Nicht-Krisenzeiten. „Diese Teile werden aktuell teilweise wie Gold gehandelt“, berichtet er, „ich könnte das Acryl für das Zehnfache verkaufen.“

Info Die Holzwerkstatt Werhan ist tätig in den Bereichen Holzbau, Sonderanfertigungen, Displays, Holzwerbemittel, Schilder, Beschriftungen, Grafik und Entwicklung von Neuprodukten – für Firmen- und Privatkunden.

www.holzwerkstatt-werhan.de

 
 
- Anzeige -