Handball Spektakel in Bönnigheim

Von az
Katja Kerner, hier im Angriff, und der TSV Bönnigheim treten beim Stromberg-Cup als Außenseiter an. Zur Einstimmung bestreitet der Drittliga-Neuling am Freitag ein Testspiel. Foto: Baumann/Britsch

Beim vom TSV ausgerichteten Stromberg-Cup gibt es von Freitag bis Sonntag drei Tage Spitzenhandball zu sehen – von der Landesliga bis zur Zweiten Bundesliga.

Einen festen Platz im Terminkalender vieler Handball-Teams hat das Bönnigheimer Frauen- und Männer- Vorbereitungsturnier – der Stromberg-Cup. Nachdem das traditionelle Turnier im vergangenen Jahr erstmals auch als Frauenturnier bis zur Dritten Liga ausgetragen worden war und sehr viel positiven Zuspruch bekommen hatte, entschieden sich die Verantwortlichen des TSV, noch eine Schippe draufzulegen: Sie klopften in der Zweiten Bundesliga fürs Teilnehmerfeld an – mit Erfolg. Auch die Zweitliga-Männer der SG BBM Bietigheim konnte der Ausrichter für ein hochklassiges Gastspiel gegen den TSB Horkheim gewinnen.

Los geht das Bönnigheimer Handball-Wochenende bereits am Freitag (19.30 Uhr) mit einem Testspiel der TSV-Frauen gegen den HV Herzogenbuchsee aus der Ersten Liga Schweiz, die ihr Trainingslager in Bönnigheim absolvieren. Am Samstag startet um 11 Uhr der Stromberg-Cup der Männer mit Teams von der Landesliga bis zur Baden-Württemberg-Oberliga/Bayernliga. Vertreter der Baden-Württemberg-Oberliga ist der TV Bittenfeld 2, aus der Bayernliga begrüßt der gastgebende TSV den TSV Friedberg. Die SG Schozach/Bottwartal ist aus der Württemberg-Liga mit dabei. Außerdem treten die Verbandsligisten TV Flein, Sport-Union Neckarsulm und SG BBM Bietigheim 2 an. Gastgeber TSV Bönnigheim und der TV Mundelsheim aus der Landesliga komplettieren das Teilnehmerfeld.

Zu einem sehenswerten Einlagespiel kommt es am Samstagabend. Dabei trifft das Bietigheimer Zweitligateam auf den Drittligisten TSB Horkheim. Spielbeginn ist um 19 Uhr in der Bönnigheimer Sporthalle 1 (siehe auch Artikel rechts).

Hochkarätiges Starterfeld

Die Bönnigheimer Frauen dürfen sich ebenfalls auf ein hochklassiges Teilnehmerfeld am Sonntag. Los geht um 11 Uhr. Aus der Zweiten Bundesliga treten die Kurpfalz Bären, der ESV 1927 Regensburg und die SG Mainz-Bretzenheim an. Vertreter der Dritten Liga sind die TSG Eddersheim und das aufgestiegene Team des Gastgebers. Die FSG Ketsch/Friesenheim 2 spielte in der vergangenen Saison ebenfalls in der Dritten Liga. Außerdem ist der TSV Ebersberg Forst United aus der Dritten Liga Süd dabei. Als internationalen Gast konnte der TSV den HV Herzogenbuchsee aus der Schweizer Eliteklasse gewinnen. Man darf also jetzt schon sehr gespannt auf das Abschneiden der Gastgeberinnen sein.

 
 
- Anzeige -