Ingersheim Glasfaser gibt es nicht sofort überall

Von Jörg Palitzsch
In Ingersheim sollen dieses Jahr Glasfaserkabel verlegt werden – doch noch nicht in allen Ortsteilen. Foto: dpa/Sina Schuldt

Gut in der Hälfte von Großingersheim soll bald Glasfaser angeboten werden. Die andere Hälfte und Kleiningersheim müssen warten.  

Ambitioniert geht die Telekom an den weiteren Glasfaserausbau in Ingersheim. Das jetzt ins Auge gefasste Ausbaugebiet umfasst rund 1500 Haushalte und reicht vom Brandholzweg bis zur Goethestraße und Forststraße und in Richtung Bietigheim-Bissingen bis „In die Beeten“. Gut die Hälfte des Gebietes von Großingersheim, Glasfaser gibt es also nicht überall sofort. Die Bauzeit in diesem Gebiet soll zwischen neun und zwölf Monaten betragen. „Es hängt davon ab, wie viel Leute einen Hausanschluss wollen“, so Volker Ackermann, Regio-Manager im Vertrieb der Telekom für den Landkreis Ludwigsburg, der die Pläne und den Ablauf im Gemeinderat vorstellte.

Ziel der Telekom ist es, ab dem Baustart im April 2023 bis zu 80 Prozent der Gebäude innerhalb von fünf Monaten mit mindestens einem Glasfaseranschlusspunkt im Keller anzuschließen. Egal ob der Anschluss direkt genutzt wird oder nicht. Den potenziellen Kunden in dem Ausbaugebiet kommt die Telekom soweit entgegen, dass für einen Hausanschluss keine Kosten anfallen. Dazu können sich Interessenten im Internet sofort registrieren lassen, die mit einer Produktbuchung bis zum 7. August abgeschlossen werden soll. Wer sich bis dahin nicht gemeldet hat, muss später lange Wartezeiten und für den Anschluss Kosten in Kauf nehmen. Der Kunde müsse sich mit der Registrierung aktiv bemühen, so Ackermann.

Nicht ohne Baustellen

Ganz ohne Tiefbau wird es allerdings nicht gehen. Bürgermeisterin Simone Lehnert sagte, man könne der Bevölkerung eine neue Baustellensituation nicht ersparen, aber an Glasfaser gehe kein Weg vorbei, und der Ausbau sei ein wichtiges Signal.

So hat die Gemeinde schon seit Jahren Vorleistungen erbracht. Amtsleiter Harald Schnabel war immer darauf bedacht, dass bei Tiefbauarbeiten in den Gehwegen auch immer Leerrohre mit verlegt werden. Diese Rohre werden gegen Bezahlung nun für Glasfaser mitgenutzt – sofern sie an der richtigen Stelle liegen. Ein Flickenteppich auf den Gehwegen soll vermieden werden. Ackermann bat in der Sitzung auch um die Unterstützung der Kommune bei der Kommunikation. So solle unter anderem ein Infobrief der Verwaltung an die Bewohner des Ausbaugebietes verschickt werden. Zum weiteren Ausbau blieb der Regio-Manager im Ungefähren. Bis ganz Großingersheim und Kleiningersheim mit Glasfaser versorgt sei, könne es, so der Zeithorizont, 2027 werden.

Auch für andere Anbieter

Die Telekom errichtet in Ingersheim das Netz im Open Access. Damit steht es auch für andere Anbieter offen, Ackermann nannte das Unternehmen 1&1. Kunden, die nicht bei der Telekom sind könnten dann von einer höheren Geschwindigkeit profitieren. Das neue Netz ermöglicht eine Bandbreite von bis zu einem Gigabit pro Sekunde (GBit/s). Es ist so leistungsstark, dass Arbeiten und Lernen zuhause, Video-Konferenzen, Gaming und Streamen gleichzeitig möglich sind. Nutzer könnten damit dann auf die stetig wachsenden digitalen Anforderungen flexibel reagieren.

In der Sitzung wurden die Pläne begrüßt. Ein Glasfaseranschluss bedeute in jedem Fall ein Mehrwert für eine Immobilie. Gemeinderat Peter Aymar (FW) bemängelte allerdings, warum man im Holderweg ein Nahwärmenetz baue und dort nicht auch gleich Glasfaser mit verlege. Bürgermeisterin Simone Lehnert sagte, die Gemeinde habe auf die Gebietsabgrenzungen der Telekom kaum einen Einfluss, insgesamt gehe der digitale Ausbau allerdings viel zu langsam vonstatten. 

Jörg Palitzsch

Glasfaser-Registrierung

Die Registrierung für Glasfaser kann unter www.telekom.de/glasfaser vorgenommen werden, sie endet dann mit einem Leerrohr im Haus. Ohne Registrierung endet das Leerrohr im Gehweg, ein späterer Anschluss verursacht Kosten. Eine Bürgerveranstaltung über den Glasfaserausbau findet am 27. April um 19 Uhr in der SKV-Halle statt.

 
 
- Anzeige -