Ingersheimer Boule-Turnier Die Kugel rollt auch im Regen

Von Jörg Palitzsch
Das erste Boule-Turnier des Partnerschaftsausschusses im Fischerwörth stieß auf reges Interesse. Mit dabei waren auch Gäste aus der elsässischen Partnergemeinde. Foto: /Werner Kuhnle

Der Partnerschaftsausschuss organisierte das erste Boule-Turnier auf der Anlage beim Fischerwörth.

Boule zählt in Frankreich zum Nationalsport, wobei man es im Mittelalter immer wieder untersagt hat. Erst 1900 wurde das Spiel gesellschaftsfähig und hat inzwischen in vielen Ländern zahlreiche Anhänger. So auch in Ingersheim, wo es einen Boule-Platz beim Fischerwörthgelände gibt, und wo regelmäßig die Kugel rollt. Der Partnerschaftsausschuss mit der Vorsitzenden Irene Betsch an der Spitze hat am Samstag nach einiger Vorbereitungszeit nun zum ersten Ingersheimer Boule-Turnier eingeladen, das auf großes Interesse stieß. Für die Bewirtung sorgte der Ingersheimer Turnverein, der Maultaschen und, dem Anlass entsprechend, Flammkuchen im Angebot hatte.

Fast 50 Einzelanmeldungen

Im Vorfeld gab es fast 50 Einzelanmeldungen für das Turnier. Aus der Partnergemeinde reisten ebenfalls drei Gäste zum Spiel an: Gemeinderätin Elian Dussel, Jean-Marc Bettinger, als Gemeinderat im elsässischen Ingersheim unter anderem für die Finanzen zuständig, sowie Gemeinderat Pierre Fuchs, die alle bei Gastfamilien untergebracht wurden.

Vorbereitet waren sechs Spielfelder, der Bauhof hatte in Eigenarbeit jüngst die Umrandung mit neuen Hölzern ausgestattet. Den Dank von Bürgermeisterin Simone Lehnert nahm Bauhofleiter Biagio Silvestri unter lautem Applaus entgegen. Lehnert reihte das Turnier in die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Zusammenschluss von Groß- und Kleiningersheim ein. Die Gäste aus dem Elsass begrüßte sie in französischer Sprache, und sagte, die Partnerschaft mit Ingersheim nahe Colmar sei ein wichtiger Bestandteil im Gemeindeleben. Und auch das Wetter spielte am Anfang noch mit: „Nicht zu warm und nicht zu heiß“, so die Bürgermeisterin. Am Mittag regnete es zwar, doch davon ließen sich die Freunde des Boule-Spiels nicht abschrecken, die Kugel rollte auch bei dem unbeständigen Wetter.

Tatkräftige Unterstützung erhielt der Partnerschaftsausschuss bei der Organisation des Turniers von Norbert Höschle von den Boulefreunden, die regelmäßig mittwochs und freitags ab 15 Uhr im Fischerwörth spielen. Höschle erklärte die Regeln des Spiels, wobei immer drei gegen drei in jeder Runde antraten. Danach wurde neu ausgelost, so wechselten die Spielpartner immer durch. Die Boulefreunde, so warb Höschle, spielen auch im Winter, wenn es sein muss „mit Glühwein“.

Siegerehrung am Abend

Am Abend standen dann mit Markus Dissertori, Günter Schuster und Wolfgang Lanquillon die Sieger fest. Jeder bekam einen Einkaufsgutschein für Ingersheimer Geschäfte und einen Jubiläumswein. Am Sonntag hat die Gemeinde und der Partnerschaftsausschuss in Begleitung von Bürgermeisterin Lehnert noch für ein kleines Rahmenprogramm für die elsässischen Gäste gesorgt. Auf dem Plan stand ein Besuch der Kürbisausstellung in Ludwigsburg und vor der Rückkehr ins Elsass noch eine Fahrt mit Riesenrad auf der Bärenwiese.   Jörg Palitzsch

 
 
- Anzeige -