Investitionen in Sachsenheim 2021 Das meiste Geld fließt für die Kinder

Von
Schulleiter Bernhard Dietrich blickt der Fertigstellung des Baus B der Gemeinschaftsschule (im Hintergrund) sehnsüchtig entgegen: „Wir freuen uns, wenn wir im April endlich das neue Gebäude beziehen können“, sagt er gegenüber der BZ. ⇥ Foto: Martin Kalb

Fast die Hälfte aller Gelder für Baumaßnahmen soll in Sachsenheim 2021 in Schulen und Kindergärten ausgegeben werden.

Der Stadt Sachsenheim stehen finanziell schwierige Jahre bevor (die BZ berichtete). Dennoch müssen kostspielige Projekte umgesetzt werden, weil sie dringend notwendig sind. Das betrifft zu einem wesentlichen Teil die Erziehung und Bildung. Vor der Diskussion und Verabschiedung des Haushalts an diesem Donnerstag wirft die BZ einen Blick auf große Investitionen 2021.

Insgesamt investiert die Stadt 21,4 Millionen Euro. Das sind rund 2 Millionen Euro weniger als im Vorjahr. Davon gehen wie 2020 gut 19 Millionen Euro in Baumaßnahmen. Aus den 12,8 Millionen Euro im Hochbau fließen rund 10 Millionen Euro in Schulen und Kindergärten.

Gemeinschaftsschule

Mit einer dicken letzten Finanzierungsraten von 3,5 Millionen Euro soll 2021 endlich das Projekt Gemeinschaftsschule im Sonnenfeld in Großsachsenheim abgeschlossen werden. Immer wieder hatte es zeitliche Verzögerungen und vor allem massive Kostensteigerungen gegeben: Mittlerweile steht das Projekt bei 14,8 Millionen Euro. Den Kosten stehen Zuweisungen aus der Schulbauförderung und dem Ausgleichstock in Höhe von gut 2 Millionen Euro entgegen.

Derzeit wird Bau B fertiggestellt. Der finale Umzug aus den provisorischen Schulcontainern, die neben der Schule an der Oberriexiner Straße stehen, wurde von den Sommerferien 2020 zunächst auf Herbst und zuletzt auf April 2021 verschoben. Dann soll es aber nach rund sechs Jahren Bauzeit endlich klappen.

Weitere Schulen

Auf dem Schulcampus in der Oberriexinger Straße steht ein weiteres Projekt an, das ebenfalls mit der Gemeinschaftsschule zu tun hat: Da die Grundschule in den kommenden Jahren fünf- statt vierzügig sein wird, ist ein Anbau an die Kraichertschule mit vier Klassenzimmern geplant. Dafür fließt 2021 die erste Planungsrate von 200 000 Euro. Bis 2023 sollen hier insgesamt 2,1 Millionen Euro investiert werden.

Durch die Fertigstellung der Gemeinschaftsschule ergibt sich der personelle Spielraum für eine weiteres großes Schulprojekt: Mit einer noch kleinen Planungsrate von 100 000 Euro soll es 2021 mit der Sanierung der Kirbachschule vorangehen. Hier will die Kommune dann bis 2025 rund 10 Millionen Euro veranschlagen. Ob es dabei bleibt, ist aber offen. Denn der Betrag reicht nur für die Sanierung des Bestandsgebäudes und die Integration der Bergschul-Klassen. Schulleiter Rainer Graef will aber die Entwicklung zur Ganztagsgrundschule als offenes Angebot vorantreiben. Eventuell werden die Sanierung und die Weiterentwicklung auch in zwei getrennten Bauabschnitten erledigt. Die Entscheidung, wann genau was gemacht wird, steht noch aus.

Kindergärten

Der Schuh drückt auch bei der Betreuung für Kindergartenkinder. Deshalb laufen hier gleich mehrere Projekte parallel – und sollen 2021 auch fertig werden. So kann der hohe Bedarf teilweise gedeckt werden.

Allein für die Erweiterung des Kindergartens Arche Noah fließen in diesem Jahr gut 2 Millionen Euro – zwei Drittel der Kosten für das 2020 begonnene Projekt. Wohl noch dieses Jahr soll alles fertig sein. Insgesamt 50 Kinder über drei Jahren finden im Anbau dann Platz.

Zum Kindergartenjahr 2021/22 soll auch der Kindergarten Klopferle in der Oberriexinger Straße in Großsachsenheim wie geplant an der Start gehen. Hier werden 75 Betreuungsplätze für über Dreijährige geschaffen. Dafür sind dieses Jahr 1,7 Millionen Euro (Gesamtkosten: knapp 2,9 Millionen Euro) veranschlagt.

Ende 2021 soll dann der Anbau der Villa Sonnenschein für zwei Ganztagsgruppen Ü3 (40 Plätze) fertig sein. Auch hier werden dieses Jahr 1,9 Millionen der insgesamt 3 Millionen Euro fällig.

Info Die öffentliche Gemeinderatssitzung findet am Donnerstag, 4. Februar, 18.30 Uhr, in der Mensa, des Schulzentrums Oberriexinger Straße statt.

 
 
- Anzeige -