Javontae Hawkins kommt nach Ludwigsburg MHP Riesen verpflichten Crailsheimer Topscorer

Von
Javontae Hawkins ging vergangene Saison für Crailsheim auf Korbjagd. ⇥ Foto: dieLICHTBUILDER Klamann & Bauer

Der Vizemeister aus Ludwigsburg vermeldet mit Javontae Hawkins bereits den fünften Neuzugang für die neue Saison. Radii Caisin verlässt den Klub dagegen.

John Patrick und die MHP Riesen Ludwigsburg treiben die Kaderplanungen für die Spielzeit 2020/2021 weiter voran – und haben erneut gleich zweifach Gewissheit: Die Schwaben haben Javontae Hawkins verpflichtet, der zuletzt für die Hakro Merlins Crailsheim auflief. Radii Caisin wird die Barockstädter unterdessen verlassen.

Während in exakt 80 Tagen die Spielzeit 2020/2021 mit den ersten Partien im BBL-Pokal beginnen wird, treiben die  Riesen Ludwigsburg dahingehend ihre personellen Planungen voran. Mit Javontae Hawkins steht der nunmehr fünfte Neuzugang fest. Der 26-Jährige hat in der Barockstadt einen Vertrag bis Sommer 2021 unterzeichnet.

Dass der US-Amerikaner sich in Süddeutschland bereits bestens auskennen wird, liegt an der zurückliegenden Saison – der bis dato besten in der Profi-Karriere Hawkins: Für die Hakro Merlins kam der Forward auf durchschnittlich 16.0 Punkte, 4.5 Rebounds und 1.4 Assists pro Partie und hatte als Topscorer der Hohenlohe-Franken maßgeblichen Anteil am Erreichen der Platzierung als Hauptrunden-Vierter. Hawkins stand in allen zwanzig Pflichtspielen in der Startformation der Crailsheimer und überzeugte, bis zu seinem verletzungsbedingten Aus beim Final-Turnier, an beiden Enden des Parketts, teilen die Riesen mit.

Nachdem der lädierte Daumen verheilt und die pflichtspielfreie Zeit in Flint, Michigan, ausgiebig genossen wurde, ist Hawkins nun bereit für die nächste Herausforderung: Nach Stationen in Salo (Finnland), Chlogaros (Griechenland) und eben Crailsheim möchte der bullige US-Amerikaner zum vierten Mal in seiner Karriere in die Postseason.

„Javontae passt sehr gut in unser Konzept: Er ist sehr vielseitig, hat aber keine genaue Position. Er kann sowohl innerhalb der Zone als auch aus der Distanz gefährlich werden. Zudem kennt er die Liga bereits gut und unser System, unter anderem aus den beiden Duellen in der PreSeason und der Hauptrunde, bestens“, sagt Riesen-Headcoach John Patrick zur Verpflichtung von Hawkins.

Caisin verlässt Ludwigsburg

Anders gestaltet sich die Lage bei Radii Caisin (kleines Bild). Der 19-Jährige hat sich mit den Barockstädtern auf ein vorzeitiges Ende der gemeinsamen Zeit verständigt und wird in der kommenden Spielzeit für einen anderen Klub in der Beletage des deutschen Basketballs auf Korbjagd gehen.

Im gelb-schwarzen Trikot feierte Caisin im Herbst sein BBL-Debüt und machte 19 Spiele, in denen er 1.2 Punkte und 0.8 Rebounds markierte, sich aber vor allem mit einem leidenschaftlichen Einsatz, einer großartigen Defensive und im Dress der Porsche Basketball-Akademie hervortat, so die Riesen. Der Klub wünscht Caisin für die berufliche und private Zukunft alles Gute, endet die Mitteilung.

 
 
- Anzeige -