Kinderbetreuung in Bietigheim-Bissingen Stadt gibt Gas beim Kita-Ausbau

Von
Der Lidl-Neubau in der Gustav-Rau-Straße nimmt Gestalt an. Hier will die Stadt einen Kindergarten anmieten. Foto: Martin Kalb

Aufgrund der großen Nachfrage nach Plätzen laufen in Bietigheim-Bissingen eine ganze Reihe von Erweiterungsvorhaben. Doch es gibt auch Verzögerungen.

Das neue Jahr steht in Bietigheim-Bissingen auch im Zeichen der Schaffung weiterer Betreuungsplätze für Kinder in der Stadt. 2021 werde der Kita-Ausbau ein großer Investitionsschwerpunkt sein, erklärte dazu unlängst Bürgermeister Joachim Kölz. Grund sei eine „enorme Nachfrage“, die zu langen Wartelisten führe.

Kölz nannte mehrere Projekte, mit denen die Stadtverwaltung dem großen Bedarf Rechnung tragen will. Entlastung in Sachen Betreuungsplätze soll zum einen die neue Kita auf dem  Lidl-Markt im Neubau in der  Gustav-Rau-Straße bringen. Die Kindertagesstätte, die von Lidl erstellt wird, wird eine Nutzfläche von 1400 Quadratmetern haben. Vier Gruppen mit rund 60 Kindern werden in dem Gebäude Platz finden. Die Einweihung ist für Sommer/Frühherbst 2021 vorgesehen.

Mehr als 1300 Plätze

Auch die Erweiterung im Fliederweg soll 2021 abgeschlossen werden. Hier soll in Modulbauweise Platz für eine zusätzliche altersgemischte Gruppe mit 22 Plätzen für 14 Kinder über drei Jahren und vier Kinder unter drei Jahren geschaffen werden.

In der Kindertagesstädte Leintal will die Stadtverwaltung durch den geplanten Umbau der angrenzenden ehemaligen Wohnung  zwölf Krippenplätze schaffen. Kölz nannte als Termin für die Fertigstellung das Frühjahr.

Für weitere Kita-Projekte soll 2021 Baustart sein: Hierzu zählt ein ein Anbau in der Kita Streifelbach, durch den 37 Plätze entstehen sollen. In Metterzimmern sollen durch einen Anbau am bisherigen Kindergarten 35 neue Plätze geschaffen werden, in der Gerokstraße in Bissingen durch einen Neubau 70 Plätze.

Verzögerungen gibt es laut Bürgermeister Joachim Kölz hingegen in der Breslauer Straße. Die dortige Kindertageseinrichtung soll durch einen Anbau mit einer Nutzfläche von 538 Quadratmetern um zwei Krippengruppen (22 Kinder) auf dann fünf Gruppen (rund 100 Kinder) erweitert werden. Auf dem Gelände wurden indes archäologische Funde gemacht, sodass vor einem Baubeginn erst deren Abschluss abgewartet werden muss.

Die gesamten Investitionen in den Kindergartenausbau in Bietigheim-Bissingen belaufen sich laut Haushaltsplan auf insgesamt 2,3 Millionen Euro im Jahr 2021, nach 8,5 Millionen Euro im vergangenen Jahr. Die Zahl der Plätze soll von 1228 im Jahr 2020 auf 1307 in diesem Jahr erhöht werden.

 
 
- Anzeige -