Kreis Ludwigsburg Im Straßenbau läuft alles wie geplant

Von
Große Baustellen werden meist in den Sommerferien bewältigt, wie die Straße von Ingersheim in Richtung Freiberg, die für einige Wochen gesperrt ist.⇥ Foto: Helmut Pangerl

Außer in Bönnigheim-Hohenstein und in Hessigheim wird es durch Baumaßnahmen nicht zu längeren Sperrungen kommen.

Auf den Umfang der Straßenbauarbeiten im Landkreis wirke sich die Corona-Pandemie nicht aus, sagt Frank Wittmer von der Pressestelle des Landratsamtes. Alle Baumaßnahmen auf den Landes- und Kreisstraßen fänden wie geplant statt, das bestätigt auch das Regierungspräsidium Stuttgart.

Großbaustelle A 81

Schon seit einigen Wochen wird an der Autobahn-Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd gearbeitet, in den Sommerferien werden die Rampen, die Anbindung an die Ludwigsburger Westrandstraße fertiggestellt, so Lisa Schlager, Sprecherin des Regierungspräsidiums (die BZ berichtete). Diese Arbeiten erfolgen unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn und der Vollsperrung der  Ein- und Ausfahrt Ludwigsburg-Süd in Fahrtrichtung Heilbronn. In Vaihingen, so Schlager, werde die Enzbrücke Egelsee für 27 Millionen Euro neu gebaut. In Benningen wird die Neckarbrücke für 24 Millionen Euro neu gebaut.

Auf der Landesstraße 1113 Freiberg in Richtung Ingersheim wird die Fahrbahndecke erneuert, das kostet das Regierungspräsidium 700 000 Euro. Dazu wird die Landesstraße  aus Richtung Besigheim kommend, wie berichtet,  von der Ingersheimer Konz-Kreuzung bis zum Kreisverkehr in Freiberg-Geisingen von Donnerstag, 30 Juli, bis Sonntag, 13. September, voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Bietigheim-Buch.

Derzeit arbeiten die Stadtwerke Bietigheim-Bissingen in der Freiberger Straße  an den Gas- und Wasserleitungen. Hinter der Bahn unterführung am Bahnhof Bietigheim werden in der Freiberger Straße die Gas- und Wasserleitungen stillgelegt, dies teilt Rainer Kübler von den Stadtwerken mit. Grund ist ein Neubau an der Ecke Poststräßle/Freiberger Straße. Die Maßnahme endet am Mittwoch, 29. Juli. In diesem Zeitraum ist die Freiberger Straße ortsauswärts gesperrt.

Keine Durchfahrt

Schon begonnen hat die Sanierung der Ortsdurchfahrt Bönnigheim-Hohenstein und soll bis Ende der Sommerferien dauern.  Neben einer Erneuerung der Asphaltdecke der Kirchheimer Straße werden die Pflasterreihen an den Fahrbahnrändern aus Lärmschutzgründen entfernt. Die Stadt Bönnigheim wird in diesem Rahmen die Bushaltestelle Hohenstein-Post barrierefrei ausbauen. Für die Arbeiten muss die Straße voll gesperrt werden. Damit Hohenstein nach wie vor über die Kirchheimer Straße anfahrbar ist, wird die Maßnahme in etwa auf Höhe der Dorfkirche in zwei Bauabschnitte unterteilt, die nacheinander ausgeführt werden. Für die Maßnahme hat der Landkreis rund 170 000 Euro bereitgestellt.

Auch noch in Gange ist die Sanierung der Hessigheimer Ortsdurchfahrt. Im Moment sind die Arbeiten des dritten und letzten Bauabschnitts an der Reihe.  Dieser beginnt unmittelbar am jetzigen Abschnitt Einmündung Ottmarsheimer Straße und reicht bis zur Einmündung zur Felsengartenkellerei. Auch dieser letzte Bauabschnitt ist voll gesperrt. Für die Kosten veranschlagt das Landratsamt  600 000 Euro.

Vom 3. bis 21. August wird eine Vollsperrung der Löchgauer Straße in Erligheim auf Höhe der Volksbank notwendig. Die ausgeschilderte überörtliche Umleitung führt über die L 1107 – Bönnigheim, Freudentaler Straße – L 1106 – Freudental – K 1633 – L 1107 – Löchgau und umgekehrt. Die innerörtliche Umleitung führt über die Freudentaler Straße, Südstraße sowie Mauerackerstraße, auch für den Busverkehr. In der Löchgauer Straße auf Höhe der Fahrschule gibt es eine Ersatzhaltestelle. Für die Fahrten der Linie 554 nach 22 Uhr ist die Ersatzhaltestelle in der Freudentaler Straße 15.

Kosten von insgesamt 220 000 Euro, so Wittmer, verursachen kleinere Fahrbahnbelagsmaßnahmen. „Die Unternehmer geben uns zirka eine Woche vor Baubeginn Bescheid“, so Wittmer. Beispielsweise der Radweg auf der Landesstraße 1138, der eine halbseitige zweiwöchige Sperrung mit sich führt. Auch die Fahrbahn der Landesstraße 1110 zwischen Sachsenheim und Untermberg bekommt einen neuen Belag, diese Straße ist dann eine Woche voll gesperrt.

Halbseitige Sperrung

In der Kammgarnspinnerei wird der Belag der B 27 ausgebessert, dafür wird die Durchfahrt zwei Tage lang immer halbseitig gesperrt.

Die Stadt Bietigheim-Bissingen beginnt mit Bauarbeiten in der  Hermann-Vischer-Straße in der Kammgarnspinnerei Ende August/Anfang September. Es fallen Kosten von 90 000 Euro an, sagt Stadtsprecherin Anette Hochmuth.

Jeweils für einen Tag halbseitig gesperrt wird die Kreisstraße zwischen Gemmrigheim und Neckarwestheim und zwischen Löchgau und Bietigheim für Ausbesserungsarbeiten.

In Bietigheim-Bissingen, so Anette Hochmuth, werden keine Straßen von größerer Bedeutung in den Sommerferien saniert, das sei aber auch so geplant und habe nichts mit der Pandemie zu tun.

 
 
- Anzeige -