Kreis Ludwigsburg S5 nur noch im 30-Minuten-Takt

Von
Die S5 fährt ab Montag im Halbstundentakt Foto: Helmut Pangerl

Weil sich viele Bahnmitarbeiter krankmelden, hat der Konzern Probleme mit ausfallenden S-Bahn-Zügen. Nun reagiert der Konzern und schränkt unter anderem die Taktung der S4 und S5 für eine Woche deutlich ein. Statt alle 15 Minuten fährt ab Montag, 16. Januar, nur noch alle halbe Stunde ein Zug.

Bei der S-Bahn Stuttgart kommt es aufgrund des anhaltenden außergewöhnlich hohen Krankenstands aktuell weiterhin zu vereinzelten Zugausfällen. Das teilt die Deutsche Bahn mit.

Deshalb fährt die S-Bahn von Montag, 16. Januar, bis Samstag, 21 Januar, auch auf den Linien S4 und S5 ein vorübergehend reduziertes Fahrplanangebot. Abweichend vom 15-Minuten-Takt fahren die S4- und S5-Züge halbstündlich. Die bestehenden Einschränkungen auf den Linien S62, RB11 und RB64 dauern vorerst weiter an. Die Züge der S62 Weil der Stadt–Stuttgart-Zuffenhausen und RB11 Stuttgart-Untertürkheim–Kornwestheim fallen zwischen Montag, 16. Januar, und Freitag, 20. Januar, aus.

Als Alternative für den eingeschränkten Verkehr der S4 und der S5 nennt die Bahn die zwischen Bietigheim, Ludwigsburg und Stuttgart Hauptbahnhof fahrenden Linien der Regionalexpress und Metropolexpresse RE8, MEX12, MEX17a und MEX18. Diese würden im Takt fahren, wie die Bahn weiter mitteilt.

Die Deutsche Bahn bittet ihre Fahrgäste für die aktuellen Einschränkungen aufgrund des erhöhten Krankenstands um Entschuldigung. bz

 
 
- Anzeige -