Leute Denis Moschitto war als Jugendlicher in einer Gang

Von dpa
Denis Moschitto bei der Premiere des Films "Schock" in Köln. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Schauspieler Denis Moschitto hat das Drehbuch für einen Film über die Schattenwelt der Kriminalität geschrieben. Er entschied als 15-Jähriger bewusst, einen anderen Weg zu gehen.

München - Schauspieler Denis Moschitto hat eigenen Angaben zufolge in seiner Jugend "mit zwielichtigen Gestalten auf der Straße rumgehangen". Auf die Frage, ob er selbst schon einmal Teil einer Gang gewesen sei, antwortete der 46-Jährige im Interview der deutschen Ausgabe des "Playboy": "Ja, würde ich schon sagen." Aber nur bis zu seinem 15. Lebensjahr. "Ich wusste immer, wann ich gehen muss. Es hat sich zwar irgendwie gut angefühlt, da so den Macker zu machen, aber mir war klar, ich kann niemanden täuschen." 

Und auch seine Gang hätte seiner Ansicht nach gemerkt, "wenn es hart auf hart kommt, kann man auf Denis nicht zählen (...)." Er habe einfach Schiss gehabt. Nicht all seine Bekannten haben die Abzweigung genommen: "Von denen haben später einige kriminelle Laufbahnen eingeschlagen oder sind im Gefängnis gelandet", sagte Moschitto im Gespräch anlässlich des Filmstarts von "Schock" (15. Februar). 

Moschitto schrieb gemeinsam mit Daniel Rakete Siegel das Drehbuch und führte Regie. Außerdem ist er einer der Darsteller in dem Film über das organisierte Verbrechen in Deutschland.  

 
 
- Anzeige -