Leute Hannah Waddingham weist Fotografen zurecht und erntet Lob

Von dpa
Hannah Waddingham weist einen Fotografen bei den Olivier Awards 2024 zurecht - und erntet massiv Lob im Internet. Foto: Mario Mitsis/SOPA Images via ZUMA Press Wire/dpa

Bei den diesjährigen Olivier Awards kommentiert ein Fotograf etwas zu ihrem Aussehen. Die «Ted Lasso»-Schauspielerin fackelt nicht lange und kontert. Im Internet wird sie nun dafür gefeiert.

London - Die britische Schauspielerin Hannah Waddingham ("Ted Lasso") hat Zuspruch dafür bekommen, dass sie einen Fotografen offenkundig für dessen Benehmen zurechtgewiesen hat. Als Moderatorin der Olivier Awards habe sie vor der Royal Albert Hall in London für Fotografen posiert, meldete die britische Nachrichtenagentur PA.

Auf einer Videoaufnahme, die auf der Plattform X (früher Twitter) die Runde machte, ist zu sehen, wie sie plötzlich sagt: "Oh mein Gott, das würden Sie niemals zu einem Mann sagen." Die Aussage der anderen Person ist nicht zu hören, aber Waddingham rief dazu auf, sich besser zu benehmen, sonst sei sie gleich weg. "Sagen Sie einfach nicht: "Zeig dein Bein." Nein."

Waddingham sei dann weggegangen und habe noch gesagt "Haben Sie etwas Anstand", meldete PA. Auch die britische Rundfunkanstalt BBC, der Sender Sky News und Zeitungen wie die "Times" und der "Guardian" berichteten darüber.

Waddingham ist bekannt für ihre Rolle als Rebecca Welton in der Serie "Ted Lasso", in der sie die Besitzerin eines Londoner Fußballclubs spielt. Sie hat selbst viel Bühnenerfahrung, spielte in Musicals und moderierte im vergangenen Jahr den Eurovision Song Contest im englischen Liverpool. Unter dem geposteten Video bei X lobten manche ihre Reaktion mit Kommentaren wie "So stolz auf Hannah, gut für sie".

 
 
- Anzeige -