Linksaußen Alexander Pfeifer kommt aus Großwallstadt SG BBM verpflichtet U19-Vizeweltmeister

Von
Alexander Pfeifer spielt aktuell noch für den TV Großwallstadt. In den nächsten zwei Runden trägt der 20-jährige Linksaußen das Trikot der SG BBM Bietigheim. ⇥ Foto: Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de

Linksaußen Alexander Pfeifer wechselt vom TV Großwallstadt nach Bietigheim. Martin Marcec muss im Gegenzug gehen.

Linksaußen Alexander Pfeifer vom TV Großwallstadt trägt ab der kommenden Zweitliga-Saison das Trikot der SG BBM Bietigheim. Der deutsche Juniorennationalspieler hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Er tritt damit die Nachfolge von Martin Marcec an, dessen Kontrakt im Sommer ausläuft und nicht verlängert wird.

„Alex ist ein junger, talentierter Linksaußen, der schnell ist sowie über eine gute Sprungkraft und Wurfqualität verfügt. Als Juniorennationalspieler bringt er trotz seines jungen Alters schon gewisse Erfahrungen mit und wird sich bei uns noch weiter entwickeln“, freut sich Jochen Zürn, der Sportliche Leiter der SG, über die neue Personalie. Geschäftsführer Bastian Spahlinger ergänzt: „Es ist ein wichtiger Teil der Philosophie der SG, immer wieder junge Spieler in den Bundesliga-Kader einzubauen. Alex gehört auf seiner Position zu den größten Talenten Deutschlands. Unser Trainerteam wird ihn fördern und fordern – ich bin mir sicher, dass Alex seinen Weg gehen wird.“

Der 20-jährige Pfeifer lernte das Handballspielen in seinem Heimatverein HSG Rodenstein. 2018 wechselte er in der B-Jugend zur TVG-Junioren-Akademie und gehört seit der Saison 2018/19 zur ersten Mannschaft des TV Großwallstadt. Mit 18 Jahren wurde Pfeifer vom DHB für die U19-Weltmeisterschaft nominiert und errang mit seinem Team die Silbermedaille. In der aktuellen, seiner ersten Zweitliga-Saison überzeugt der Youngster bereits mit seiner Wurfvariabilität und -quote von knapp 70 Prozent.

„In Bietigheim erwarten mich neue Aufgaben mit vielen sportlichen Herausforderungen, welche ich mit voller Überzeugung, Leidenschaft und Herz annehmen werde, um für den Verein und auch mich persönlich das Maximum rauszuholen. Ich freue mich auf die Erfahrungen und Erlebnisse, die ich mit der Mannschaft und dem neuen Trainer Iker Romero teilen werde“, kommentiert der 1,84 Meter große Rechtshänder seinen Wechsel.

 
 
- Anzeige -