Lokalsport Spielmacher Smith trumpft riesig auf

Von
Jaleen Smith war gegen Würzburg in Bestform. ⇥ Foto: Avanti/Ralf Poller

Die MHP Riesen verteidigen mit einem 87:72-Sieg gegen Würzburg Platz eins.

Die MHP Riesen Ludwigsburg haben in der Basketball-Bundesliga das halbe Dutzend vollgemacht. Das Team aus der Barockstadt feierte einen Tag nach dem Weihnachtsfest gegen s.Oliver Würzburg den sechsten Sieg in Serie. Mit dem 87:72 verteidigten die Riesen zugleich ihre Tabellenführung vor dem Überraschungszweiten aus Crailsheim und dem FC Bayern.

Drei Viertel dominierten die Riesen den Gegner aus Würzburg, den sie schon im Auftaktspiel des BBL-Pokals mit 78:67 bezwungen hatten. Bereits zur Pause führten die Schwaben mit 51:34. Einzig im dritten Durchgang, den die Gäste mit 23:13 für sich entschieden, war Ludwigsburg nicht ganz bei der Sache. „Wir haben da unsere Konzentration etwas verloren, den Ball etwas arg lange gehalten und nicht bewegt. In der ersten Halbzeit haben wir aber auch einen sehr guten Teambasketball gespielt“, analysierte Trainer John Patrick.

Im letzten Spielabschnitt knüpften seine Schützlinge dann wieder an die bockstarken ersten 20 Minuten an und zeigten dem Gegner die Grenzen auf. Der Ludwigsburger Mann des Tages war einmal mehr Jaleen Smith. Der US-amerikanische Spielmacher verbuchte 22 Punkte, elf Rebounds und acht Assists und verpasste so nur knapp ein Triple-Double, also einen zweistelligen Wert in allen diesen drei Kategorien. „Es war kein perfektes Spiel von uns. Aber wir haben gesehen, dass wir sehr gut sein können, wenn wir fokussiert sind und in der Verteidigung mit Energie über das ganze Feld pressen“, stellte Patrick fest.

Seine Mannschaft kann sich allerdings nicht lange auf ihren Lorbeeren ausruhen, denn bereits am Dienstag (20.30 Uhr) ist sie in der MHP-Arena gegen den Tabellensechsten Hamburg Towers erneut gefordert. Somit haben die Riesen nur etwas mehr als 48 Stunden Zeit, um sich zu regenerieren und sich auf die nächste Aufgabe vorzubereiten.

 
 
- Anzeige -