Ludwigsburg Räuberischer Angriff auf Taxifahrer – Verdächtiger festgenommen

Von red
Die Polizei kann einen Ermittlungserfolg verzeichnen (Symbolbild). Foto: dpa/Patrick Seeger

Im September sorgt ein räuberischer Angriff auf einen Taxifahrer in Ludwigsburg für Aufsehen. Jetzt kann die Polizei einen Ermittlungserfolg verzeichnen. Die Hintergründe.

Ermittlungserfolg der Kriminalpolizei Ludwigsburg: Nach einem am 13. September verübten räuberischen Angriff auf einen Taxifahrer in der Richard-Wagner-Straße in Ludwigsburg wurde nun ein Tatverdächtiger festgenommen. Damals soll ein 64-jähriger Taxifahrer während der Fahrt von seinem Fahrgast gewürgt worden sein. Zeitgleich habe der Fahrgast Bargeld gefordert. Dem 64-Jährigen sei es dann gelungen, den Taxi-Alarm auszulösen. Der Tatverdächtige sei letztlich ohne Beute geflüchtet.

Zeugenaussagen brachten die Ermittler der Kriminalpolizei schließlich auf die Spur eines 36-jährigen Mannes aus Ludwigsburg. Im Zuge weiterer Ermittlungen verdichteten sich die Hinweise, dass es sich bei dieser Person um den Fahrgast handeln könnte, die den räuberischen Angriff auf den Taxifahrer Mitte September verübte. Am Mittwochmorgen wurden ein von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragter und vom zuständigen Amtsgericht erlassener Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen vollstreckt.

Der Mann konnte an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Seine Wohnung wurde durchsucht, wobei Kleidung aufgefunden wurde, die mit jener übereinstimmt, die der Fahrgast bei der Tatausübung trug. Darüber hinaus fanden die Einsatzkräfte geringe Mengen Betäubungsmittel auf. Der Haftbefehl gegen den 36-jährigen Mann wurde noch am Mittwoch durch einen Haftrichter beim Amtsgericht Ludwigsburg in Vollzug gesetzt. Im Anschluss wurde der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.

 
 
- Anzeige -