Maiwanderungen und Hocketsen im Landkreis Ludwigsburg Ein Maifeiertag wie vor der Pandemie

Von Michael Soltys
Die Schwarzen Jäger und die Feuerwehr aus Erligheim stemmten am Samstag  gemeinsam den Maibaum in die Höhe. Foto: Martin Kalb

Ob in Bietigheim, Erligheim, Sachsenheim  oder Hessigheim – die Menschen im Landkreis feiern wieder.

Mit vereinten Kräften stemmten die Schwarzen Jäger in Erligheim und die Männer der Erligheimer Feuerwehr auf dem Parkplatz des Landgasthofes „Grüner Baum“ am Samstagabend den mächtigen Maibaum in die Höhe. Es war gewissermaßen der Auftakt zu einem Maifeiertag, den es zuletzt 2019 in dieser Form gegeben haben.

Beinahe unbeschwert feierten die Menschen im Landkreis Ludwigsburg in diesem Jahr wieder den Maibeginn bei Hocketsen, Ausflügen und Wanderungen mit dem traditionellen Leiterwagen. Viele steuerten beliebte Ziele an: In Stromberg oberhalb von Bönnigheim bewirtete die DLRG nach zwei Jahren Zwangspause wieder ihre Gäste mit Roter Wurst und Fleischkäse. Auf der Lug oberhalb von Bietigheim-Bissingen wanderten Spaziergänger von Station zu Station. Auf dem Schauferhof und an drei weiteren Stellen konnten sie den Wein der Bietigheimer Steillagen-Wengerter probieren.

Bei leidlich gutem Frühlingswetter trafen sich auch auf dem Waldspielplatz beim Schottensteinweg in Großsachsenheim Ausflügler und Familien mit ihren Kindern zum Waldfest der Sachsenheimer Stadtkapelle. Und in Hessigheim im Neckartal stöberten sie an Ständen, an denen Kunsthandwerker ihre Erzeugnisse anboten.

 
 
- Anzeige -