Massenschlägerei in Sachsenheim Gruppe Jugendlicher prügelt sich

Von
Wegen einer Massenschlägerei rückte die Polizei aus.⇥ Foto: Helmut Pangerl

Nach Meldung einer Massenschlägerei am Schulgelände, kontrollierte die Polizei acht Personen.

Am Donnerstagnachmittag alarmierte ein Zeuge die Polizei, nachdem er im Bereich des Sachsenheimer Schulkomplexes in der Oberriexinger Straße eine Schlägerei unter einer Vielzahl Jugendlicher beobachtet hatte. Als eine Streifenwagenbesatzung des Polizeipostens Sachsenheim gegen 16.50 Uhr vor Ort eintraf, hatte sich die Lage beruhigt. Nach Mitteilung des Polizeipräsidiums Ludwigsburg trafen die Polizeibeamtin und ihr Kollege rund 70 Jugendliche an. Es gab jedoch niemand zu, sich an der gemeldeten Auseinandersetzung beteiligt zu haben. Zwei Gegenstände, die mutmaßlich als Waffen während der Schlägerei zum Einsatz kamen, wurden von den Beamten entdeckt und beschlagnahmt.

Eine zweite Streifenwagenbesatzung fahndete indessen im Stadtgebiet nach Beteiligten. Im Bahnhofsbereich wurden fünf Personen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren entdeckt. Vermutlich hatten diese die Flucht ergriffen, als die Polizei am Tatort eintraf. Die vier Jugendlichen und der 18-Jährige wurden kontrolliert. Im Zuge dessen händigte der Heranwachsende den Beamten eine Kräutermühle, an der Marihuana-Krümel hafteten, sowie Konsumartikel aus.

Der junge Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen. Weitere Ermittlungen am Tatort führten zu drei weiteren Jugendlichen. Die beiden 15-Jährigen und der 16 Jahre alte Junge wiesen jeweils leichte Verletzungen auf,  mutmaßlich von einer Schlägerei. Die Täter hatten sich gemäß den derzeitigen Ermittlungen bereits vor dem Eintreffen der Polizei aus dem Staub gemacht. Die Ermittlungen auch hinsichtlich der Verstöße gegen die Corona-Verordnung dauern an.

Die Polizei in Sachsenheim, Telefon (07147) 27 40 60, sucht Zeugen und Geschädigte.

 
 
- Anzeige -