MHP Riesen Ludwigsburg Früherer NBA-Profi Cherry kommt als Hubb-Ersatz

Von Andreas Eberle
Guard Will Cherry geht ab sofort für die MHP Riesen auf Korbjagd. Foto: Eibner/Jens Kaufmann

Die MHP Riesen Ludwigsburg haben Spielmacher Will Cherry verpflichtet. Der neue Mann bringt jede Menge Erfahrung mit.

Die Spatzen hatten es bereits von den Dächern gepfiffen, seit Donnerstagmittag ist der Wechsel von Will Cherry zu den MHP Riesen Ludwigsburg nun offiziell. Der 31-jährige US-Amerikaner füllt beim aktuellen Tabellenvierten der Basketball-Bundesliga die Lücke aus, die Topscorer Prentiss Hubb hinterlassen hat. Dieser hatte vor drei Wochen im Heimspiel gegen Göttingen eine Bänderverletzung erlitten und wurde kurz vor Weihnachten in der Sportklinik Stuttgart am Sprunggelenk operiert.

Als Reaktion auf Hubbs wochenlange Ausfallzeit haben die Riesen in den vergangenen Tagen den Markt sondiert – und wurden in Cherry fündig. Der 1,85 Meter große Spielmacher passt perfekt ins Raster. Er ist vielseitig, technisch begnadet und mit allen Wassern gewaschen. „Wir freuen uns sehr auf Will Cherry. Er ist ein erfahrener Spieler mit Führungsqualitäten, der uns mehr Tiefe auf der Guard-Position bietet, was wir nach dem Ausfall von Prentiss Hubb dringend benötigt haben“, sagt Trainer Josh King und preist die Vorzüge des im kalifornischen Oakland geborenen Neuzugangs: „Er ist physisch stark und beherrscht das Spiel mit und ohne Ball, was uns in den wichtigen anstehenden Spielen weiterhelfen wird.“

Für die Cleveland Cavaliers hat Cherry 2014/15 sogar acht NBA-Partien bestritten. Aus seiner Zeit bei Alba Berlin (2015/16) und den Fraport Skyliners Frankfurt (2021/22) bringt er profunde BBL-Erfahrung mit. Weitere Karrierestationen waren Litauen, die Türkei, Kroatien, Griechenland, Italien und Israel. „Ich freue mich, hier zu sein und der Mannschaft sowohl in der Bundesliga als auch der Champions League zu helfen. Die Organisation und die Fans waren, seit ich in der Bundesliga spiele, schon immer unglaublich“, stellt der Guard fest.

Bereits an diesem Freitag (19 Uhr) wird Cherry beim Gastspiel in Weißenfels gegen den Mitteldeutschen BC sein Debüt geben. Die erst viermal siegreichen Wölfe gingen am Dienstag bei Alba Berlin mit 60:86 unter und belegen derzeit Rang zwölf. Zu einem Wiedersehen kommt es mit Tremmell Darden. Der mit 41 Jahren älteste Korbjäger der Liga hat Ludwigsburg im Sommer nach zwei Jahren verlassen und ist nach Sachsen-Anhalt zurückgekehrt, wo er bereits von 2018 bis 2020 spielte. Andreas Eberle

 
 
- Anzeige -