Monarchie Thronrede in Niederlanden: Eine Premiere und Buhrufe

Von dpa
Der niederländische König Willem-Alexander eröffnete das parlamentarische Jahr mit einer Rede, in der er die Haushaltspläne der Regierung für das kommende Jahr vorstellte. Foto: Peter Dejong/AP/dpa

Am traditionellen Prinsjesdag in den Niederlanden ist der diesjährige Auftritt der Königsfamilie von Buhrufen, Pfiffen und Sprechchören begleitet worden. Dutzende protestierten gegen geplante Auflagen.

Den Haag - Begleitet von lautstarken Protesten hat sich die niederländische Königsfamilie am traditionellen Prinsjesdag dem Volk präsentiert. Erstmals war auch Kronprinzessin Amalia am Dienstag in Den Haag dabei. Doch der Jubel von Königshaus-Fans wurde vielfach überstimmt von Buhrufen, Pfiffen und Sprechchören. Damit protestierten Dutzende von Bauern gegen geplante Umweltauflagen der Regierung. Proteste bei Auftritten der königlichen Familie sind sehr ungewöhnlich.

König Willem-Alexander eröffnete mit der Thronrede das parlamentarische Jahr. Und da seine älteste Tochter, die Prinzessin van Oranje, im Dezember vorigen Jahres 18 Jahre alt wurde, war sie zum ersten Mal mit dabei.

In einer gläsernen Kutsche fuhren König Willem-Alexander, Königin Máxima und Amalia vom Palast zum königlichen Stadttheater. Tausende Menschen - viele in Orange gekleidet - säumten die Straßen von Den Haag und jubelten der Königsfamilie zu. Wegen einer umfassenden Renovierung des Regierungskomplexes konnte die Zeremonie nicht wie sonst im historischen Rittersaal stattfinden.

Nach der Thronrede zeigte sich die königliche Familie auf dem Balkon von Palast Noordeinde und winkte den Schaulustigen zu. Auch dort überstimmten Buhrufe den Jubel. Die Thronrede selbst war indes nur für geladene Gäste zugänglich.

Seit ihrem 18. Geburtstag im vergangenen Dezember nimmt die Kronprinzessin auch ab und zu offizielle Termine wahr. So soll sie gemeinsam mit ihren Eltern Anfang des kommenden Jahres die karibischen Gebiete des Königreiches besuchen. Doch vor allem, so hatte der Hof betont, soll Amalia sich voll auf ihr Studium konzentrieren und die Zeit genießen. Amalia hatte erst vor wenigen Wochen in Amsterdam ihr Studium begonnen.

 
 
- Anzeige -