Nach Schulstart Sachsenheimer Vereine dürfen wieder in die Hallen

Von
Die Sporthalle am Schulzentrum in Großsachsenheim kann nun auch wieder von Vereinen wie dem TVG genutzt werden.⇥ Foto: Martin Kalb

Mit Hygienekonzepten können wieder Sportangebote stattfinden. Die Reinigung übernimmt die Stadt.

In Bietigheim-Bissingen zeigen sich die Vereine überrascht von einer Ankündigung der Stadt, dass die Hallennutzung wegen einer Corona-Verordnung eingeschränkt wird und sogar eine Kostenübernahme der Reinigung nicht unmöglich erscheint. In Sachsenheim sieht das Ganze etwas anders aus, wie Matthias Friedrich, Sprecher der Stadtverwaltung auf Anfrage dieser Zeitung mitteilt.

Externe Nutzer erlaubt

Hallen gelten als Sportstätten, weshalb dort die Corona-Sportverordnung gelte. Die verweise auf eine Regelung, wonach eine  regelmäßige Reinigung von Oberflächen und Gegenständen, die häufig von Personen berührt werden, sowie die regelmäßige Reinigung der Barfuß- und Sanitärbereiche erforderlich sei. „Die regelmäßige Reinigung wird durch unsere Reinigungskräfte durchgeführt. Die Vereine dürfen die Hallen wieder nutzen, wenn sie ein entsprechendes Hygienekonzept erarbeitet haben. Sie sind angehalten, die Gerätschaften nach Benutzung eigenständig zu reinigen“, so Friedrich.

Bei Schulen  ist die Nutzung der Räume und Plätze der Schulen für nichtschulische Zwecke nur zulässig, sofern durch organisatorische Maßnahmen eine Mischung von schulischen und nichtschulischen Nutzern vermieden werden kann und die Reinigung zwischen schulischer und nichtschulischer Nutzung sichergestellt ist. Dies werde bei der Planung von externen Nutzern auch entsprechend bedacht und geplant. „Eine Abwälzung der Kosten auf die Vereine ist derzeit nicht vorgesehen“, sagt Friedrich weiter.

Beim TVG läuft es wieder

Der TV Großsachsenheim teilt etwa mit, dass seit Montag wieder der Sportbetrieb laufe. Man habe mit der Stadt ein Hygienekonzept erarbeitet. Zunächst sei mit allen Gruppen im Erwachsenenbereich gestartet worden. Ab 28. September sollen dann Kinder und Jugendliche folgen. „Die Übungszeiten wurden geringfügig geändert, damit die Hygienevorschriften zum Lüften- und Desinfizieren von Geräten und Räumen eingehalten werden können“, erklärt der Verein einer Pressemitteilung.

 
 
- Anzeige -